MUTSCHEN 2122m


Publiziert von Wolfenstein Pro , 8. Juni 2009 um 19:49.

Region: Welt » Schweiz » St.Gallen
Tour Datum: 5 Juni 2009
Wandern Schwierigkeit: T4+ - Alpinwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: Alpstein   CH-SG 
Zeitbedarf: 6:00
Aufstieg: 1130 m
Abstieg: 1130 m
Strecke:Schwendeli - Alp Loch - Fälen - Mutschen

     
 

Da das Wochenende sowieso als Kurzurlaub auf einer Maiensässhütte von Schwendeli am Gamser Berg geplant war, beschlossen wir kurzer Hand einige Stunden früher aufzubrechen, um bei noch akzeptablen Wetterverhältnissen den Mutschen zu versuchen.
Abmarsch war Punkt 9 Uhr an besagter Berghütte auf exakt 1000m. Zuerst kurz querfeldein bis Pt. 1089 bei Chüeweid, dannach auf befestigtem, meist von Vieh bevölkertem Landwirtschftsweg gemütlich bis zur Alp Loch (1232m).
Hier beginnt der eigentliche Mutschenweg; nicht zu verfehlen, da exzessiv blau markiert. Der "Maler" hat wirklich so gut wie jeden Stein und Fels am Wegesrand genutzt, um dem Berggänger die Orientierung so leicht wie möglich zu machen. Kompliment!



Schon recht bald findet man sich kurz hinter dem "Bremstelhüttli" bei Pt. 1350 auf einem steilen Bergpfad wieder, welcher einen erst durch steiles Dickicht, dann in einer kleinen Schlucht und schließlich über Grasmatten zum Fuß einer Felsstufe geleitet. Diese erklimmt man bequem dank eines eingehaunen Treppchens und erreicht so die ausladende Weidefläche Uf de Better, welche im Anschluss ansteigend gequert wird, bis via Pt. 1675 der Weg einer Rinne folgend wiederum recht steil über Fälen in zunehmend felsiges Terrain führt.



Dieses letzte Drittel des inzwischen doch strengen, nach wie vor hervorragend markierten Aufstiegs endet bei Pt. 2048 im Sattel zwischen Gätterifirst und dem Mutschen. Von hier sind es nur noch ein paar Minuten dem begrasten Grat entlang bis auf den Gipfel des  Mutschen (2121,8m), den wir genau zur Mittagszeit, also nach 3 Stunden erreicht haben.



Einer kurzen Verschnaufpause folgen Gipfelbuch, Gipfelbier und Gipfelfoto. Das Wetter ist uns bis hierher wohlgesonnen gewesen, doch sollte sich dies laut Wetterbericht am Nachmittag noch ändern. So zogen auch jetzt schon immer wieder Wolkenschwaden aus dem Toggenburg ostwärts, die uns ab und zu die grandiose Aussicht auf Rheintal, Kreuzberge und Alpstein zu nehmen versuchten.





Nach der wohlverdienten Rast geht es eine kanppe 3/4 Stunde später an den (nicht unbedingt knieschonenden) Abstieg auf gleicher Route. Unterwegs nochmals die Feldflasche an einem Bächlein mit frischem Bergquellwasser gefüllt, erreichten wir um 3 Uhr nachmittags - immer noch bei strahlendem Sonnenschein - wieder den Ausgangspunkt.



Alles in allem eine nicht zu lange, aber durch die Steilheit doch recht anspruchsvolle Tour (welche bei Nässe sicherlich etwas unangenehm sein könnte) auf den lohnenswerten großen Nachbar der berühmten Kreuzberge.
 
 
     
 
reine Aufstiegszeit: 3:00
Entfernung gesamt (ebenenprojiziert): 9,1 km
Wetterverhältnisse: sonnig bis leicht bewölkt
Gipfelbuch: vorhanden
Hilfsmittel: Stöcke vorteilhaft
Sonstiges: mehr Fotos.
 
 

Tourengänger: Wolfenstein, schnapsi

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T4+
3 Okt 09
MUTSCHEN 2122m (Update) · Wolfenstein
T4
1 Nov 08
Mutschen - Saxer Lücke · dani_
T4+
25 Mai 14
MUTSCHEN 2122m · Wolfenstein
T4+
T4+ II
7 Aug 16
Altmann · Urs

Kommentar hinzufügen»