Thielle II, vom Neuenburgersee zum Bielersee


Publiziert von rihu Pro , 10. Januar 2019 um 09:22.

Region: Welt » Schweiz » Neuenburg
Tour Datum: 8 Januar 2019
Wandern Schwierigkeit: T1 - Wandern
Wegpunkte:

Die Thièle hat eigentlich drei Namen. Während sie im Waadtland Thièle heisst, ist sie weiter nördlich unter dem Namen Thielle bekannt. Erst auf schweizerdeutschem Gebiet kennt man sie als Zihl. Heute wandere ich den zweiten Teil, welcher vom Neuenburgersee zum Bielersee führt. Das Wetter ist recht kalt und ungemütlich, jedoch bleibt es trocken bis in die Gegend von Le Landeron. Dort beginnt es leicht zu regnen. Erst auf dem Bahnhof von Le Landeron zeigt sich noch ein wenig Sonne. 
Meine heutige Wanderung beginnt bei der Haltestelle Zihlbrücke (erreichbar mit der S5 der Strecke Bern - Neuchâtel). Zuerst gehe ich zuerst nach Süden zum Neuenburgersee. Dort hinunter führt ein beidseitiger Damm bis weit in den See hinaus. Dann kehre ich um und gehe nach Norden wieder zur Brücke zurück und wechsle die Seite des Zihlkanals (Pont de Thielle). Weiter geht es, immer auf der linken Seite des Kanals, über Cornaux und Cressier bis hinauf zur Mündung in den Bielersee. Bis zum Bahnhof von Le Landeron ist es dann nicht mehr so weit.
Trotz ganztägiger Bewölkung habe ich doch einiges sehen können. Der Kanal ist sehr breit und fliesst gemächlich daher. Auffallend waren die Industriegebiete in der Nähe des Neuenburgersees und auch die Anlagen der Raffinerie in Cressier. Ebenso haben mir die vielen Schiffe imponiert. Zum Teil waren sie schon eingewintert. Ebenso waren am Bielersee alle Anlegeplätze geräumt und nur noch die Pfosten waren sichtbar. Aber auch die Natur kam nicht zu kurz. Es gibt hier recht viele Biber, Misteln und Wasservögel. Eindrucksvoll sind auch die zum Teil riesigen Bäume dem Fluss entlang. 

Tourengänger: rihu


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»