Affenkopffelsen 410m - Von Hawaiianern und Hawaierern


Publiziert von georgb Pro , 28. Dezember 2018 um 20:30.

Region: Welt » Deutschland » Östliche Mittelgebirge » Sonstige Höhenzüge und Talgebiete
Tour Datum:27 Dezember 2018
Wandern Schwierigkeit: T1 - Wandern
Wegpunkte:
Zeitbedarf: 3:00
Aufstieg: 200 m
Abstieg: 200 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Kronach-Küps-Ebneth
Kartennummer:Naturpark Frankenwald

Wir marschieren von Ebneth Richtung Hainweiher mit Georgs altem Kalauer in den Ohren "Was ist der Unterschied zwischen einem Hawaiianer und einem Hawaierer?" und suchen die Affenköpfe. Bei einer unscheinbaren Gesteinsformation im Wald unter Pfaffegetten zeigen sich aus bestimmtem Blickwinkel tatsächlich Affengesichter in den Felsen. Das nette Ensemble gefällt uns und wir ziehen weiter an Hawaier und seinen Hawaierern vorbei zum Pfersagwasserfall.
Dort plätschert ein dürftiges Rinnsal wenige Meter über die Felsen hinab, kaum als Wasserfall zu bezeichnen. Wir finden trotzdem Gefallen an dem idyllischen Ort und dem zauberhaften Wald und verlängern unsere Runde zum Ebnether Keller. Zwischen den Bäumen versteckt liegen mystische Felsen herum und wir schleichen ein wenig um die originellen Gebilde.
Bald stehen wir wieder in Ebneth und am Parkplatz, das Rätsel um die Hawaierer und Hawaiianer ist gelöst, fehlen nur noch die weltbesten Süßspeisen vom Möckel. Sein Rätsel, wie er Schokobananen und Lebkuchen sogar für meinen Gaumen unwiderstehlich macht, bleibt allerdings weiter ein Geheimnis.

Tourengänger: georgb, annetteb


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T2 II

Kommentare (1)


Kommentar hinzufügen

Menek hat gesagt:
Gesendet am 30. Dezember 2018 um 23:12
In terra natia vedo...ciao Georg


Kommentar hinzufügen»