Räderten- und Mutteristock


Publiziert von carpintero Pro , 10. November 2018 um 21:22.

Region: Welt » Schweiz » Glarus
Tour Datum:13 Oktober 2018
Wandern Schwierigkeit: T6- - schwieriges Alpinwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-SZ   Oberseegruppe   CH-GL 
Zeitbedarf: 9:00
Aufstieg: 1400 m
Abstieg: 1500 m
Strecke:20 km / siehe GPS-Track
Zufahrt zum Ausgangspunkt:cff logo Klöntal, Schwändeli
Zufahrt zum Ankunftspunkt:cff logo Innerthal, Post
Kartennummer:map.geo.admin.ch

Im Bericht *Redertenstock south ascent von pave findet der geneigte Leser einen hervorragenden Beschrieb des Südaufstiegs auf den Rädertenstock. Besonders hilfreich sind die Bilder mit eingezeichneter Route.
 
Nebst mir steigen nur zwei weitere Personen aus dem Postauto. Ein Herr, dessen Ziel der Ochsenchopf ist, und eine junge Frau, die durch das Oberseetal nach Näfels wandern möchte. Bei der Alp Oberlängenegg setze ich mich auf die Bank und esse eine Kleinigkeit. Anschliessend peile ich die Rinne an, die unter die Südwand des Rädertenstocks führt (Bild). Über Weidegelände erreiche ich die Felsrinne und versuche zunächst links davon an Höhe zu gewinnen. Allerdings wechsle ich schon nach wenigen Metern in die Rinne hinein, was sehr viel komfortabler ist. Die Rinne, die bei Regen wohl ein Bachbett ist, führt treppenartig hinauf (Bild). Es folgen Felsstufen, die ohne Probleme durchstiegen werden können (Bild). Einzig der Schutt auf den Bändern mahnt zur Vorsicht. Bald stehe ich unmittelbar unter der Südwand des Rädertenstocks und erkenne sogleich das grasige Band, das schräg nach oben ziehend zur Scharte zwischen Räderten- und Mutteristock führt (Bild). Ich erreiche die Scharte ganz auf der Seite des Mutteristocks. Von der Scharte kraxle ich Richtung Rädertenstock und betrete nach einer kurzen Klettereinlage das plattige Felsband auf der Südseite (Bild 1, Bild 2). Wenige Minuten nach der südseitigen Querung stehe ich auf dem Gipfel des Rädertenstocks.


 
Nach dem obligaten Eintrag im Gipfelbuch kehre ich auf derselben Route wieder in die Scharte zurück. Hier suche ich meinen Weg durch die kalten und teilweise nassen Felsen in die Geröllkammer zwischen Räderten- und Mutteristock (Bild 1, Bild 2). Durch eine Rinne gelange ich auf das Gipfelplateau des Mutteristocks (Bild). Ich picknicke beim Kreuz und geniesse die fantastische Rundumsicht.
 
Just als ich aufbrechen möchte, taucht ein Adlerpaar am Himmel auf. Während sich die Vögel kreisend in die Höhe schrauben, versuche ich sie zu fotografieren. Als sie hoch oben davon gleiten, mache ich mich auf den Heimweg.

Tourengänger: carpintero


Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (2)


Kommentar hinzufügen

pave hat gesagt: Gut gemacht!
Gesendet am 17. November 2018 um 20:10
Ich bin froh das mein Bericht hilfreich war. :-)

carpintero Pro hat gesagt: RE:Gut gemacht!
Gesendet am 29. November 2018 um 21:03
Daa war er tatsächlich. Vielen Dank dafür! :-)


Kommentar hinzufügen»