Berglauf über dem Walensee


Publiziert von Runner Pro , 30. Mai 2009 um 21:50.

Region: Welt » Schweiz » St.Gallen
Tour Datum:28 Mai 2009
Wandern Schwierigkeit: T2 - Bergwandern
Zeitbedarf: 5:45
Aufstieg: 2766 m
Abstieg: 2783 m
Strecke:Murg-Murgsee-Murgseefurggel-Talalpsee-Murg
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Ab Zürich oder Chur bis Murg, PP beim Campingplatz
Unterkunftmöglichkeiten:diverse Hotels und Gasthäuser in der Umgebung, speziell: Fischerhütte bei den Murgseen (Forellenparadies!)

Schönes Berglauftraining über dem Walensee. Ausgangspunkt ist Murg (PP beim Bakostenpflichtige PP beim Bahnhof / Campingplatz am See). Nach dem Bahnhofsgebäude geht's gleich zur Sache: Gut 1‘400 Höhenmeter sind auf den ersten 10km zur bewältigen, dann hat man die „Fischerhütte“ beim Murgsee (1‘820 M.ü.M.) erreicht. Nach den ersten steilen Metern auf gutem Wanderweg gelangt man auf die geteerte Strasse, welche die Gehfaulen bis zur Alp Mornen führt (oder vielmehr fahren lässt!). Die Strasse ist zwar auch für Läufer bequem, bietet aber keinerlei Schutz vor der Sonne; dieser Lauf wird bei voller Sonneneinstrahlung und Wärme zur Hitzeschlacht! Nach dem obersten Parkplatz ist dann Schluss und es warten nochmals gut 40 Laufminuten mit der ein oder anderen “ Steigung und ein einzigartiger Arven- und Bergföhrenwald (Naturschutzgebiet!). Das letzte Stück auf die Murgseefurggel (1‘985 M.ü.M.) ist ein Katzensprung von ca. 15 Minuten. Danach geht’s vorerst nur noch runter – bis Obermürtschen (1‘732 M.ü.M.). Hier kann man sich für den Rückweg via Gspon – Murg oder über den Robmen via Obstalden nach Murg entscheiden oder aber man wählt den Weg via Mürtschenfurggel (1‘840 M.ü.M.) runter zum Spaneggsee und weiter an den Talalpsee. Hier bietet sich ein Abstecher zum Habergschwänd (nochmals 170 Höhenmeter bergwärts) an oder aber der direkte Abstieg via Obstalden an den Walensee und weiter bis Murg, wo im Strandbad (Eintritt für 1.-) eine kalte, offene Dusche wartet  - oder aber der Sprung in den Walensee! Wichtig: viel Wasser und Riegel mitnehmen, ich habe bis zur Fischerhütte und auch danach KEINE brauchbare Wasserstelle gesehen.

Tourengänger: Runner

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»