Von Wildhaus zur Roslenfirst, Bollenwees und via Zwinglipass Hütte zurück nach Wildhaus


Publiziert von Flylu , 28. Oktober 2018 um 13:19.

Region: Welt » Schweiz » St.Gallen
Tour Datum:26 Oktober 2018
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: Alpstein   CH-AI   CH-SG 
Zeitbedarf: 7:00
Aufstieg: 1645 m
Abstieg: 1645 m
Strecke:20 km
Zufahrt zum Ausgangspunkt: Von Gams oder Wattwil nach Wildhaus. Gebührenpflichtiger Parkplatz "Chuchitobel"

Die heutige Wanderung sollte zum Murgsee gehen, den meine Kollegin gerne hätte besuchen wollte. Doch sagte sie mir aus organisatorischen Gründen wegen ihren Kindern ab. Also, Plan Änderung und also zur der ich sonst hätte machen wollen.

Start in Wildhaus mit Skip so gegen 07h10 noch bei Dunkelheit und kühlen Temperaturen zum Flüretobel hinauf zur Tesel Alp, danach weiter bis zum Mutschensattel wo ich von einem kräftigen Föhnsturm empfangen wurde.

Danach stieg ich weglos zum Roslenfirst / Saxerfirst auf und musste mich zuerst warm und winddicht einpacken bevor es auf dem langen und Windausgesetzten breiten Rücken weiter zur Saxerlücke ging. T3

Nach der Saxerlücke stieg ich auf dem Wanderweg zum Gasthaus Bollenwees ab und traf hin und wieder auf weitere Wanderer, die wohl alle noch das schöne Wetter geniessen wollen bevor der prophezeite Wintereinbruch morgen kommt (der dann auch wirklich kam, Lokal bis auf 50 cm Schnee und viel Neuschnee in den Bergen).

Im Gasthaus Bollenwees ist die Sommersaison bereits beendet und war geschlossen also folgte ich dem Wanderweg entlang des Fählensee in Richtung Zwinglipass der nach der Fählenalp steil hoch geht. Auch hier traf ich ab und zu auf weitere Wanderer die aber alle runter kamen.

Nach dem schattigen, windigen und eher kühlem Aufstieg, war ich froh endlich auf dem sonnigen Pass angekommen zu sein. Doch leider konnte ich die erhoffte Wärme auch hier nicht so richtig geniessen, denn auch hier oben tobte der Föhnsturm heftig und ich war erfreut, als die Zwinglipass Hütte noch geöffnet hatte und ich einkehren konnte.

Zur meine Überraschung war der neue Anbau nicht so krass ausgefallen wie man sich’s leider vom SAC unterdessen gewohnt ist.

Nach der Stärkung ging ich auf dem Wanderweg runter vorbei an der Chreialp zur Tesel Alp wo sich der Kreis wieder schloss. Der Rückweg nach Wildhaus machte ich auf dem gleichen Weg wie der Aufstieg via Flüretobel und kurz vor der Ankunft hatte die Kirchenuhr 15 Uhr geschlagen und ich konnte meine schöne aber lange Wanderung bei schönstem Wetter abschliessen.

Der Schnee kann nun kommen.
 
 
 

Tourengänger: Flylu


Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (6)


Kommentar hinzufügen

maenzgi Pro hat gesagt: Eine super Tour
Gesendet am 28. Oktober 2018 um 14:10
Eine wunderschöne Tour hast du da gemacht.

Wenn ich zurück denke an den Freitag, dann bin ich glaub auf dem Fahrsträsschen kurz vor dem Abzweiger zum Flürentobel an dir vorbei gefahren mit dem Velo.

Hätte ich gewusst das ich gerade eine aktive Hikerin überhole, hätte ich noch kurz angehalten für einen schwatz;)

Mein Bericht ist hoffentlich heute Abend fertig von der Tour;)

Ich wünsche eine schöne Zeit und gute Schneeberichte;)

LG Manu

Flylu hat gesagt: RE:Eine super Tour
Gesendet am 28. Oktober 2018 um 14:41
.. danke dir Manu für dein Kompliment.

Und ja, du hast mich mit dem Velo überholt und mir ist aufgefallen, dass derjenige in dem Falle du, eine Kletterausrüstung bei sich hatte.

Leider sieht man`s den hikianern nicht an, dass sie zum Club gehören, wäre eine schöne Überraschung gewesen auf einen Schwatz.

Freue mich auf deinen HiKr Bericht und wünsche auch dir eine schöne schneereiche Wintersaison.

LG Lucia

Felix Pro hat gesagt:
Gesendet am 29. Oktober 2018 um 15:17
eine prächtige Herbstabschlusstour, liebe Lucia - Gratulation!

hg Felix

Flylu hat gesagt: RE:
Gesendet am 29. Oktober 2018 um 19:55
.. vielen Dank lieber Felix für dein Kompliment, aber du warst auch nicht gerade untätig in diesem Herbst.
Schöne Touren habt ihr da unternommen, ebenfalls gratulation.

LG, Lucia

Primi59 hat gesagt: Traumhaft...
Gesendet am 29. Oktober 2018 um 17:44
....deine Bilder, deine Tour und deinen Bericht ¨
Häsch äs gschmöggigs Näsli ka, jetzt wäre es um einiges kälter und weisser, schön konntest du dieser Tag noch bei solchem Herbstwetter geniessen :-))
Grüässli
Priska

Flylu hat gesagt: RE:Traumhaft...
Gesendet am 29. Oktober 2018 um 20:05
… äs gschmöggigs Näsli händ anderi aber au no gha. :-))

Traf ich doch auf dieser Wanderung für meine Verhältnisse auf einige Wanderer, die ebenfalls den schönen und letzten schneefreien Tag genossen haben.

Grüessli, Lucia


Kommentar hinzufügen»