Klettern beim Sustenpass


Publiziert von tricky Pro , 29. Oktober 2018 um 21:23.

Region: Welt » Schweiz » Uri
Tour Datum:20 Oktober 2018
Wandern Schwierigkeit: T2 - Bergwandern
Klettern Schwierigkeit: 6b (Französische Skala)
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-UR   CH-BE 
Zeitbedarf: 2 Tage
Unterkunftmöglichkeiten:Biwakieren, Schlafen im Auto, Steingletscher Hotel, SAC Sustenhütte.

Zusammen mit Pädi 2-Tage Klettern beim Sustenpass.

Am ersten Tag klettern beim Priendler. Einstieg in die Route Promenade, wo mir nach der zweiten Seillänge in die neue blaue Route rechts von uns weiterstiegen. Die sah vielversprechend aus, und so war es dann auch. Super Fels mit toller Kletterei. Grosse Griffe an der senkrechten Wand, danach die 6a+ leicht plattig mit kleinen Griffen. Das kleine Dach athletisch und super abgesichert. Nach dem 2x Abseilen über die gelbe, 1x Abseilen über die grüne mit unserem 2x50m Seil. Nochmaliger Einstieg in die Tröimli, die wie der Name schon sagt auch sehr schön ist. An diesem späteren Nachmittag sind nicht mehr viel in der Wand, so haben wir den Gipfel bald für uns. Wie vorher seilten wir über die gelbe Route Promenade ab. Leider ist die Abseilstelle vom Gipfel bis zur Route Promenade nicht geeignet. Natürlich verklemmte sich das Seil beim Abziehen. So musste ich nochmals rauf um das Problem zu lösen. Aber auch ein zweites mal blockierte das Seil, diesmal nicht mehr ganz oben und konnte schneller behoben werden. Im Abstieg wurde es schon etwas dunkel. Das Licht der Stirnlampe wies uns den Weg. Da wir vorhatten zu biwakieren hatten wir auch keine Eile. Wir entschieden uns aber im Steingletscher Hotel was  zu Abend zu Essen. Nach dem feinen Essen fuhren wir mit dem Auto zum Parkplatz Gufenstock.

Wir biwakierten am Fuss vom Guferstock bei der schönen Ebene am ausgetrockneten Fluss. Eine herrliche sternenklare und warme Nacht stand uns bevor. Keinerlei Feuchtigkeit am morgen
Am zweiten Tag klettern am Guferstock: Schon das zweite mal für mich. Die heutige Route war die Berlin Wall. Da wir früh unterwegs waren auch die einzigen am Berg, das änderte sich um 11 Uhr. Aber an diesem Berg hat es genügend Routen. Nach dem Abseilen legten wir uns für den dritten Kaffe ins Gras mit der Sonne im Gesicht um dem Treiben an der Wand zu zuschauen. Schon bald verliessen wir diese schöne Gegend, Mit dem Versprechen sicher wieder zu kommen. Ich muss heute noch nach Saas-Fee. Dort ist es ja bekanntlich auch schön :-)

Tourengänger: tricky


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

VI
T5 5b
15 Jul 18
Berlin, Berlin - Guferstock · Zoraya
T5 V+
T3 5c
30 Jul 16
Klettern am Guferstock · tricky
S- V+
17 Jul 14
Guferstock-Rübezahl · bernat

Kommentar hinzufügen»