Goms Oktober 2018, 2|3: Blitzingen - Spilsee - Flesche


Publiziert von Felix Pro , 7. November 2018 um 15:41. Text und Fotos von den Tourengängern

Region: Welt » Schweiz » Wallis » Oberwallis
Tour Datum:18 Oktober 2018
Wandern Schwierigkeit: T2 - Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-VS 
Zeitbedarf: 4:15
Aufstieg: 1275 m
Abstieg: 510 m
Strecke:Blitzingen - P. 1297 - Geere - Sitwalji - Ruine Chastebiel - Äbmete, P. 1481 - P. 1540 - P. 1584 - P. 1677 - Chäller - P. 1722 - Heistette - P. 1906 - Litzibach, P. 2080 - P. 2166 - Spilbode, P. 2400 - Spilsee, P. 2397 - P. 2423 - Bidmere, Speichersee ~ 2465 m - P. 2274 - (P. 2219) - Flesche
Zufahrt zum Ankunftspunkt:Sessellift nach Bellwald, LSB nach cff logo Fürgangen und Matterhorn Gotthard Bahn nach cff logo Blitzingen
Unterkunftmöglichkeiten:Haus Wiederseh'n Blitzingen
Kartennummer:1270 - Binntal

Nach der überaus beglückenden gestrigen Tour aufs sensationell aussichtsreiche Strahlhorn soll es heute etwas „einfacher“ vonstatten gehen - immerhin kommen doch gegen 1300 Höhenmeter zusammen …

 

Die heutige Wanderung - bei wiederum schönstem Wetter und tollen Herbstfarben - beginnen wir gleich von der Haustüre unseres Logis’ in Blitzingen aus. Durch den westlichen Dorfteil steigen wir, alsbald im Wald auf Sitwalji, auf zur kleinen Kappelle, welche den Überrest der Ruine Chastebiel darstellt. Eine wunderschöne Aussicht ergibt sich vom Hügel aus Richtung Mittel- und Unterwallis.

 

Wenig später streben wir, länger auf 4m- und 3m-Strassen und 2m-Wegen (neue Terminologe von swisstopo) über Äbmete (viele teils prächtige Ferienhäuser und EFH) und Wanna bis zum Wald, und in diesem bis zu P. 1584 hoch. In einer lauschigen Waldpassage gewinnen wir weiter sanft an Höhe und erreichen das Reservoir bei P. 1677; wenig später lassen wir uns zu einer ersten kurzen Rast nieder.

Auf der für 4WDs befahrbaren Waldstrasse im Chäller gelangen wir bis kurz vor die Hütte auf P. 1722, hier verbietet ein grosses Banner den Weiterweg wegen Holzarbeiten -  immerhin sind die )-Nummern der beiden Forstwarte angegeben, so können wir uns die Erlaubnis für den Weiterweg einholen.

 

Dieser leitet länger mehrheitlich im Lärchenwald zu P. 1906; später gelangen wir definitiv auf offenes, farblich und landschaftlich begeisterndes, Gelände im steilen Einschnitt des Wilerbaches. Lärchengold am Gegenhang und weitläufige rote Heidelbeerfelder sind nun unsere Begleiter - während sich auf der südlichen Rottentalseite nach und nach die imposanten Gipfel von Blinnenhorn und der Rappenhorngruppe abzeichnen.

Auf Litzibach, um P. 2080 herum, weist der BWW wegen Rutschungen teils eine neue Linienführung auf, bald jedoch leitet uns die gute Spur zur kleinen Hütte auf P. 2166 - zu viele Brennnesseln lassen eine kurze Rast hier nicht zu; wir holen sie wenig später in einer windgeschützten Mulde etwas oberhalb nach. Leicht gestärkt gehen wir so den Schlusshang zu P. 2400, Spilbode, an; wenige Meter später erblicken wir den hübschen Spilsee (mit der kleinen Staumauer).

Wir ziehen bald weiter und queren, nach kurzem Anstieg, erst den flachen Boden auf Bidmere, und erreichen so den dortigen Speichersee; auf einer marginalen Anhöhe (2465 m) in dessen unmittelbarer Nähe können wir uns verpflegen - und den herrlichen Ausblick zu den südlich aufragenden Gipfeln sowie dem gestern begangenen Strahlhorn bewundern. Erfreut stellen wir fest, dass wir auch das anstrengend wie doch auch erfreulich erreichte Geisshorn über dem Zenbächengletscher zu erkennen vermögen.

 

Auf direkter Route steigen wir anschliessend in südlicher Richtung ab - bis wir auf P. 2274 wieder den WW erreichen; kurz vor P. 2219 folgen wir wiederum einer abkürzenden Variante (im östlichen Steibeläger) und treffen rasch auf Flesche ein, wo wir auf der Terrasse des Hasestalls den Einkehrschwung geniessen, bevor wir (gratis - mit dem „Entdeckerpass“) Sessellift, LSB und Matterhorn Gotthard Bahn zur Rückreise nach Blitzingen benutzen können; der Marsch zum und durch den historischen Dorfkern von Bellwald ist selbstverständlich auch kostenlos - und interessant.

 

▲ 2 h 35 min (+ 20 min Pause) bis Spilsee

 

►▲ 1 h bis Speichersee (~ 2465 m)

 

▼ 35 min bis Flesche, Restaurant Hasestall


Tourengänger: Ursula, Felix


Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»