Grastöterdiagonale


Publiziert von Matthias Pilz Pro , 27. Mai 2009 um 11:18.

Region: Welt » Österreich » Zentrale Ostalpen » Randgebirge östlich der Mur
Tour Datum:10 Mai 2009
Klettern Schwierigkeit: V- (UIAA-Skala)
Zeitbedarf: 5:00

Schöne nicht allzu schwere Route mit sehr schönen Plattenstellen! Empfehlenswert sind ein paar SU-Schlingen, man sollte sie nicht daheim vergessen wie ich weil dann werden die Anstände doch etwas weit!

ZUSTIEG: Vom Parkplatz Bärenschütz auf dem Weg zur Bärenschützklamm taleinwärts über eine große und zwei kleine Brücken. Nach der dritten Brücke bei einem Wassertrog gerade weiter (der Klammweg schwenkt hier nach links) und dem Steig bis zu einer Forststraße folgen.

Nachdem man die Straße überquert hat, folgta man dem hier breiteren Weg weiter aufwärts bei einem großen Felsblock vorbei, wo ein kleiner Jagdsteig beginnt, der nach einigen Minuten auf eine Lichtung führt. Hier bietet sich ein sehr guter Blick auf die Wand des Rampenwulstes.


In wenigen Minuten gelangt man von hier zum Wandfuß (links lässt man den Nadelspitz liegen). E bei starkem Ringhaken, kleine rote Aufschrift "Roter Kamin Grastöter- Diagonale"

ROUTE: siehe Topo

ABSTIEG: Vom Gipfel rechts über anspruchsvollen Steig zurück zum Wandfuß!

ABSICHERUNG: +++/++++ (gut): Viele Haken, dazwischen SU zum selberfädeln.

SCHWIERIGKEIT: 5- (4+ obl.)

STIL: OnSight, alles Vorstieg

MIT WAR: Monika

WETTER: sonnig

TOPO: Bitte gesamtes Grazer-Bergland-Topo runterladen! Link auf meiner Hauptseite oder direkt hier

Tour beschrieben von Matthias Pilz (mammut-extreme@gmx.at), ©Matthias Mountaineering


Tourengänger: Matthias Pilz

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»