Kalmit und Hambacher Schloss


Publiziert von klemi74 , 23. Oktober 2018 um 19:26.

Region: Welt » Deutschland » Westliche Mittelgebirge » Pfälzerwald
Tour Datum:11 Oktober 2018
Wandern Schwierigkeit: T2 - Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: D 
Zeitbedarf: 5:15
Aufstieg: 680 m
Abstieg: 680 m
Strecke:Ca. 16km
Zufahrt zum Ausgangspunkt:In Maikammer von der Weinstraße aus in die Kalmit-Höhenstraße einbiegen. Am Ende des mit Maikammer zusammengebauten Dorfes Alsterweiler steht links ein großer Parkplatz kostenfrei zur Verfügung.
Unterkunftmöglichkeiten:In den Dörfern entlang der Deutschen Weinstraße überall vorhanden. Achtung: Hier ist im Oktober viel los und keinesfalls Nebensaison!

Am letzten der drei Tage im Pfälzerwald steht dessen höchster Gipfel am dem Programm, die sich 500 Meter über das Flachland erhebende Kalmit. Natürlich nicht vom Parkplatz 5 Gehminuten unter dem Gipfel aus, sondern aus dem Tal. Um das Ganze perfekt zu machen, muss es dann auch noch eine Rundtour sein, da lässt sich dann noch historisch bedeutsame Hambacher Schloss - eine der Geburtsstätten der Demokratie auf deutschem Boden - einbinden.

Start ist am beschriebenen Parkplatz, wo schon einige Autos standen. Hier beginnt der beschilderte Aufstieg zur Kalmit, zunächst auf breitem Weg links des Baches, dann etwas schmaler auf der (In Gehrichtung) rechten Seite. Gleichmäßig steil geht es im Laubwald nach oben, auf knapp unter 500m geht es unter der Höhenstraße hindurch. Jenseits wird es kurzzeitig ziemlich steil, dann erreiche ich einen sandigen Forstweg.
Hier wende ich mich nach links, nun bin ich abseits markierter Wege unterwegs. Nach etwa 300 Metern rechts in einen alten Ziehweg, am nächsten Forstweg wieder links und schon bin ich an der Höhenstraße angekommen; jenseits befindet sich ein Parkplatz.
An dessen oberem Ende setzt der Steig Nr. 3 an, der im Kiefernwald etliche Höhenmeter verliert. Unterhalb eines Fahrweges (dem man auch folgen könnte) steigt er bald wieder an und quert nach einem Tälchen einen Hang mit vielen Felsbrocken. Die Querung endet am Kamm des Hügels mit dem Felsenmeer.
Hier sollte man bis zu dem kleinen Hüttchen gehen, da beginnt ein Steig, der auf dem Kamm zur Kalmit führt. Ich bin schon kurz vor der Hütte in Richtung Tagesziel gegangen, der Weg verläuft aber immer knapp unterhalb des Kammes und erreicht ihn erst nach dem Felsenmeer. Ab der Vereinigung der beiden Wege wird die Orientierung wieder einfach, immer den Markierungen und Mitwanderern hinterher! Bald bin ich am Parkplatz unter dem Gipfel angekommen und fünf Minuten später stehe ich auf dem höchsten Berg des Pfälzerwaldes.

Nach der Einkehr ist das Hambacher Schloss das nächste Etappenziel. Der Weg dorthin führt direkt von der Terrasse der Ludwigshafener Hütte aus über Stufen hinab in den Wald. Er quert bald die Zufahrtsstraße zum Gipfel und kurz danach die Höhenstraße. Nun halte ich mich immer auf dem Steig in Richtung Höhe Loog. Der führt über den schwach ausgeprägten Zwergenberg und schließlich hinauf zum Hohe-Loog-Haus, von wo aus der Gipfel mit minimaler Aussicht in zwei Minuten erreicht werden kann.
Zum Hambacher Schloss geht's am besten, wenn man den rot/weißen Markierungen treu bleibt. Der Abstieg verläuft stets im Wald, erst auf Wanderwegen, dann auf einem alten Fahrweg. Steil wird's nie, dafür zieht sich die Angelegenheit a bissl.

Am Schloss verzichte ich auf die Besichtigung: das Innere ist recht schmucklos gehalten und wird vor allem für eine Ausstellung zur Entwicklung von Demokratie und Nationalbewusstsein in Deutschland (Stichwort Hambacher Fest!) genutzt. Eine kurze Einkehr im zum Schloss gehörigen Restaurant darf hingegen sein.
Vom Schloss gehe ich zurück zum Parkplatz, von wo aus ein Waldweg hinunter ins Dorf führt, zuletzt recht steil. Durch die Weinberge gehe ich in leichtem Auf und Ab zurück zum Auto, ich erwische nicht ganz den gewünschten Weg und komme etwas zu weit unten in Alsterweiler heraus, naja, 300m mehr...

Fazit:
Nette Runde mit etlichen Höhenmetern. Etwas weniger Wald und ein paar Ausblicke mehr wären aber nicht übel. Einfach (T2 nur auf insgesamt vielleicht 100 Metern Strecke), die Sandsteinstufen dürften bei Nässe aber ziemlich glitschig sein. Bis auf die Variante im Aufstieg ist viel Betrieb!

Gehzeiten:
Zur Kalmit 1h30
Zum Hambacher Schloss 1h25
Zum Parkplatz 35min

Tourengänger: klemi74


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»