Fotscher Windegg (2577m)


Publiziert von Tef Pro , 10. Oktober 2018 um 20:10.

Region: Welt » Österreich » Zentrale Ostalpen » Stubaier Alpen
Tour Datum:29 Juli 2018
Wandern Schwierigkeit: T2 - Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: A 
Aufstieg: 1250 m
Abstieg: 1250 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:ins Sellrin bis nach Gries, hier links ab, durch Jufenau durch. Nach dem Ort kommt rechts eine geräumige Parkmöglichkeit. Die Wanderung beginnt schräg links gegenüber
Kartennummer:Kompass 290

Heute verlor ich die Wolkenlotterie, zumindest im Gipfelbereich stand ich ziemlich im Nebel. Nichtsdestotrotz war die Wanderung recht hübsch, da man fast nur auf Steigen unterwegs ist und die Aussichten auch weiter unten bereits schön sind.
Nebenbei war es auch noch ein Kuhtherapie, denn ich mußte an zahlreichen Rindviechern vorbei, alle zum Glück friedlich.
Das Fotscher Windegg ist einer der Gipfel, die sich südlich des Sellrain als Rücken vorschiebt und dementsprechend eine hervorragende Aussichtswarte darstellt (so fern man nicht im Nebel steht).
Los geht es südlich von Juifenau einen Forstweg nach oben. Der Pfad zweigt bald rechts ab und führt über eine Wiese hinauf zu einer Almstraße. Auf dieser kurz um die Kurve, dann geht auch schon der schöne Steig ab, der im Wald zügig nach oben führt. Man kreuzt die Straße, es geht parallel zu einem Bach weiter und man erreicht eine Hütte. Hier nicht auf der Almstraße weiter, sondern links auf schönem Steig über Wiesen hinauf zu den Almweiden unterhalb der Juifenalm. Da die unteren Wiesen Kuhfrei waren, habe ich die Almstraßenkurven abgekürzt.
Hinter der Alm führt ein Steig schräg nach links über freies Gelände aufwärts. Man umgeht eine Rippe (von der ich später herunter kommen werde), quert eine Ebene und steigt weiter schräg nach links zum Gipfel auf.
Wie gesagt, die Aussicht ist bestimmt Klasse, ich sah nichts.
Als Rückweg wählte ich den Weg, der zunächst am Rücken südwärts führt, dann recht in der Flanke abwärts und zu der vorher beschriebenen Rippe quert. Man trifft sie etwas unterhalb eines kreuzgeschmückten Felsen.
Nun auf Pfadspuren direkt über die Rippe hinab, bis man wieder auf den Wanderweg trifft.
Fazit: unspektakulär aber recht hübsche Steige, eine Alm zur Einkehr und gute Aussichten in die Stubaier Bergwelt.

Tourengänger: Tef


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T3
1 Aug 13
Fotscher Windegg 2577 m · zaufen
T3
 
Kammwanderung über Sellrain im November · Abenteurer&Bergrebell Ötzi II
WS-
WS-
T3 I
 
Kammbegehung oberhalb der Potsdamer Hütte · Abenteurer&Bergrebell Ötzi II

Kommentar hinzufügen»