Kleine Einlauftour am Schwarzen Grat (Fußtrailing)


Publiziert von AllgaeuEr , 25. Mai 2009 um 18:41.

Region: Welt » Deutschland » Alpenvorland
Tour Datum:24 Mai 2009
Wandern Schwierigkeit: T1 - Wandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: D 
Zeitbedarf: 2:45
Aufstieg: 421 m
Abstieg: 421 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:nach Großholzleute - an der Brücke abbiegen Richtung Rohrdorf - bei Buchenstock am Holzschild abbiegen zum Wanderparkplatz Lueg-ins-Land

Kleine Wanderung mit Freunden auf den Schwarzen Grat

Den ganzen Morgen hatte es immer wieder mal geregnet und ich hatte schon wenig Hoffnung, daß ich Gelegenheit bekäme meine neuen Bergstiefel einzuweihen. Aber gegen Mittag wurden die Regenintervalle geringer, hörten letztlich ganz auf und es trocknete auch wieder relativ schnell ab, so daß ich meine geplante Schnupperwandertour mit Freunden doch noch angehen konnte.

Da ich nicht gleich beim ersten Schnupper-Wandern jemand vergraulen wollte, wählte ich bewußt eine relativ kurze und einfache Strecke - also im Prinzip ein ausgedehnter Spaziergang. Andererseits wollte ich nicht langweilige Fahrwege verwenden, sondern schon etwas Outdoor-Feeling rüberbringen, weshalb wir an der Lueg-ins-Land Hütte parkten und den Schanzentrail entlang hochliefen, was mir die Gelegenheit bot sich diese mal genauer anzusehen.

(Ich fand tatsächlich eine kleine Schanze, die ich bei Gelegenheit mal antesten werden. Ich hoffe nur, in voller Fahrt, erwische ich dann auch die Richtige und nicht eine der höheren. ;-) )

An der Schletter trafen wir dann doch für ein kurzes Stück wieder auf den normalen Fahrweg. Dieser war im Gegensatz zum bisherigen Weg den meisten bereits durch Rad-/Reitausflüge bekannt. Entlang des Weges fielen uns immer wieder in 2-3m Höhe tiefe Aushöhlungen in Bäumen auf. Bisher nahm ich immer an, daß Spechte ihre Bruthöhlen weiter oben im Geäst anlegen, aber ein Vergleich mit den Photos auf Wikipedia läßt keinen Zweifel am Schöpfer der Löcher.

Über den Spielplatztrail erklommen wir den Schwarzen Grat und gönnten uns eine ausgiebige Pause. Der Turm war zum Glück bewirtet, da doch die wenigsten meiner Begleiter ihr eigenes Trinken mitgenommen hatten bzw. dieses bereits geleert.
Nach einem kleinen Abstecher auf den Turm, Genießen des Rundblickes und der Sonne, ging es über eine kleine Schleife den Wurzelweg wieder zur Schletter und von dort dann den Sandsteintrail und überhalb des Hohlwegtrails direkt hinab zur Lueg-ins-Land Hütte.

Zwischenzeitlich kam es am Horizont von Nord-Ost aus ziemlich grau daher, aber wir hatten Glück und es verzog sich ebenso wieder, so daß ich noch einen gemütlichen Grillabend an diese kleine Tour zuhause anhängen konnte.


Tourengänger: AllgaeuEr

Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Geodaten
 665.gpx Kleine Runde auf den Schwarzen Grat abseits der Hauptwege

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»