Eintäger auf den Fleckistock 3417m


Publiziert von dominik , 23. September 2018 um 21:00.

Region: Welt » Schweiz » Uri
Tour Datum:12 September 2018
Wandern Schwierigkeit: T5 - anspruchsvolles Alpinwandern
Klettern Schwierigkeit: III (UIAA-Skala)
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-UR 
Zeitbedarf: 1 Tage
Aufstieg: 2000 m
Abstieg: 2000 m

Wir starteten bei besten Wetterbedingungen in der Voralpkurve und genossen den herbstlich kühl-schattigen Aufstieg zur Voralphütte. Dort genehmigten wir uns "es Kaffi" und stiegen zuerst noch auf dem wbw markierten Weg zur Flüestafel und ab dort dann mit gelegentlichen Steinmännern markiert auf der breiten Geröllhalde zum Punkt 2837m auf der SW-Rippe des Fleckistocks. Die Rippe ist breit und problemlos zu begehen, nach der Vereinigung mit dem Ostgrat wird es etwas wilder. Der Weg ist teils etwas in der Südflanke geführt, aber wer mag, darf gerne oben bleiben und dann das Kraxel-Klettern geniessen. Die letzten 10 Meter sind Klettern III (mit freiwilliger und durch uns nicht in Anspruch genommener) Unterstützung durch ein Fixseil. Die Stelle kann aber auch nördlich als ca T5 umgangen werden. 

Abstieg auf gleicher Route mit Zwischenhalt in der Hütte zwecks Auffrischen des Bier- und Röstihaushalts :-)
 
Die Tour lässt sich auch für Fortgeschrittene gut als Trailrun machen! Den Helm braucht man nicht zwingend, aber wir hatten ihn als einzige Kopfbedeckung dabei... 

Tourengänger: dominik


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

WS II
31 Aug 16
Fleckistock 3417m · Bergamotte
II SS-
WS II
T4 WS II
T6- III

Kommentar hinzufügen»