Suvretta - Corn-Piz-Corn


Publiziert von Djenoun , 10. September 2018 um 18:41.

Region: Welt » Schweiz » Graubünden » Oberengadin
Tour Datum:10 September 2018
Wandern Schwierigkeit: T5 - anspruchsvolles Alpinwandern
Klettern Schwierigkeit: II (UIAA-Skala)
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-GR 
Aufstieg: 1300 m
Abstieg: 1300 m
Kartennummer:1256 Bivio 1257 St.Moritz

Dank der stadtzürcherischen Jagdsaison, auch Knabenschiessen genannt, hatte ich nach dem *gestrigen tollen Tag die Wahl für heute: entweder am Julier bleiben oder ins Dischmatal fahren.
Ich entschied mich für Ersteres, endlich wollte ich einmal die doppelte, bzw. dreifache Suvretta-Tour machen.
 
Bereits vor 06:00 Uhr laufe ich im Stirnlampenlicht los ins Valletta dal Güglia, überschreite, nun bereits in der Morgendämmerung, die Holzbrücke unter den verschlafenen, verständnislosen Blicken des gesömmerten Viehs, umrunde den Nes westseitig und erreiche über Schutt die Fuorcla Chamuosch. Recht kühl ist es heute, die Sonne zeigt sich nur verhalten, es ist bewölkt.
Über den Südgrat erreiche ich kurz darauf den Gipfel des Corn Suvretta. Eine kurze Pause und der erste heutige Bucheintrag, dann steige ich ab über den NE-Grat Richtung Fuorcla Suvretta.
Von hier aus scheint der Piz Suvretta noch recht weit, was mich "Fürschimachen" lässt. Zügig geht es abwärts, einige malerische Türmchen umgehe ich westseitig, dann kommt der Buckel. Ich überklettere ihn vollständig, was problemlos möglich ist und wirklich Spass macht - heute aber auch kalte Finger...
 
Ab der Fuorcla Suvretta ist der weitere Aufstieg zum Piz Suvretta am besten entlang des Grates zu meistern. Ich bleibe direkt am Grat umd komme so nochmals in den Genuss einiger hübscher Kletterzüge bevor das Gipfelplateau erreicht ist. Über bereits neu gefallenen Schnee, allerdings mager gesät, sind es anschliessend nur ein paar Minuten bis zum Gipfel.
Inzwischen ist es ein wenig wärmer geworden und zeitlich bin ich gut dran - genau richtig für die 9-Uhr-Pause. Leider hat der Kiosk zu, einen Kaffee gibt es heute nicht. Gut, dass ich andere feine Sachen mitgenommen habe - Sommerhalder lässt grüssen...
Die Aussicht vom Piz Suvretta ist wirklich toll, heute zaubern zudem Sonne und Bewölkung tolle Bilder und Stimmungen in die Berglandschaft.
 
Ja, das mag einige abschrecken, der Rückweg ist derselbe wie der Hinweg. Der Gegenanstieg zum Corn Suvretta ist aber erstaunlich locker zu schaffen, gewürzt mit der abermaligen Überkletterung des Buckels gleich nach der Fuorcla Suvretta. Selbstverständlich ist dann der zweite Gipfelbucheintrag auf dem Corn Suvretta fällig, für den Abstieg wähle ich den gut kraxelbaren Westgrat. Vom Pt.2969 surfe ich durch feinschotteriges Gelände ab und wandere anschliessend gemütlich talauswärts Richtung Passstrasse.
Die Kühe halten inzwischen wiederkäuend Siesta - mit immer noch verständnislosen Blicken...

Tourengänger: Djenoun


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (2)


Kommentar hinzufügen

psteins hat gesagt:
Gesendet am 14. September 2018 um 17:45
Ich fand diese 2 eintragungen im Gipfelbuch des Corn Suvretta schon eigenartig. Ich war später am gleichen Tag da von der Jenatschhütte her.

Gruss, Paul

Djenoun hat gesagt: :-)...
Gesendet am 14. September 2018 um 20:11
… kann ich mir gut vorstellen...

Gruss, Michael


Kommentar hinzufügen»