Lagh da Caralin (2325m)


Publiziert von Marcel und Desiree , 26. August 2018 um 21:30.

Region: Welt » Schweiz » Graubünden » Berninagebiet
Tour Datum:20 Juli 2018
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-GR 
Zeitbedarf: 8:00
Aufstieg: 510 m
Abstieg: 722 m
Strecke:13.3km: Ospizio Bernina - Lagh da Palü - Lagh da Caralin - Alp Grüm
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Bernina Pass (Auto oder Postbus) oder Rhb Ospizio Bernina
Zufahrt zum Ankunftspunkt:Rhb Alp Grüm
Unterkunftmöglichkeiten:Bernina Pass

Diesmal einer etwas einfacheren Tour. Wegen eine Wegsperrung doch noch interessant hier zu erwähnen. Zwischen die anspruchsvolleren Bergtouren planen wir immer wieder etwas einfachere Touren. Meisten entfalten sich diese „Ruhetage“ sich als alles anderes als ein Ruhetag. Geplant war ein einfache Wanderung entlang Lago Bianco und dann auf breitem Wanderweg zum Lagh da Caralin, dann zurück nach Alp Grüm. Die Wanderziele haben wir erreicht, der Weg war wohl anders.

Wir fingen an ab Hotel Cambrena und liefen unter bewölkte Himmel nach Bahnhof Ospizio Bernina entlang Lago Bianco in südliche Richtung. Uns war Sonnenschein versprochen, es könnte also nur besser werden. Als wir aber vorbei der Staudamm liefen, wurde es immer dunkler. Nicht viel weiter erreichten wir die Verschweigung, hier sollte es rechts gehen. Aber, ein Schild erklärte, der Wanderweg war gesperrt. Was nun zu machen? In der Zwischenzeit hat es angefangen zu Regnen.

Wir entschieden uns um der Umweg über Lagh da Palü und Costa da l’Om zu nehmen und, falls sich das Wetter nicht besseren wurden, konnten wir immer noch nach Cavaglia laufen um da den Zug zu nehmen. Als wir dann halbwegs nach Lagh da Palü waren hörte es auf zu regnen und die Sonne brach sogar durch. Wir folgten den RWR markierten ziemlich steilen und teils überwachsen Wanderweg. Es sah so aus das die wenigsten dieser Weg benutzen.

Ab 2100m kamen wir wieder in etwas besser zu begehen Gelände. Bei Punkt 2290m konnten wir sehr gut sehen was los war mit dem Wanderweg an die andere Seite des Tals. Ein Steinstürz die aussah als würde man ihm queren konnte. Jedenfalls war es zu probieren. Wir sahen auch Einigen die da liefen. Ob die tatsächlich weiter gelaufen sind haben wir aber nicht gesehen.

Um viertel nach Eins erreichten wir beim besten Wetter Lag da Caralin. Eine halbe Stunde verweilten wir da bevor wir weiter liefen. Vor der Brücke war wieder ein Schilt das uns informierte über den gesperrten Weg. Da die Steinsturz nicht weit entfernt war, konnten wir es ausprobieren, umkehren war auch noch immer möglich. Es war aber halb so schlimm. Tatsachlich war der Wanderweg verschwunden aber wenn man sich oft in T4 (oder mehr) Gelände verirrt hat man keine Probleme um die Felssturz zu überqueren. Ausserdem kamen vielen keine Steinen herunter. Es war aber verständlich das der Wanderweg gesperrt war, schlussendlich ist es ein RWR markierten Weg.

Der Weiterweg war einfach. Mehrmals durch Tunneln, Blumen, Schmetterlingen und Kühe entlang erreichten wir Alp Grüm. Ab da nahmen wir den Zug nach Bernina Ospizio und wanderten zum Hotel. Acht Stunden später war es, muss gesagt sein, wir haben vielen Fotopausen gemacht.

Ospizio Bernina – Scala: T1

Scala – Lagh Palü: T2

Lagh Palü – Lagh da Caralin: T3

Lagh da Caralin – Alp Grüm: Normalerweise T2, jetzt bei Felssturz T4.

Tourengänger: Marcel und Desiree


Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T5 WS- II
4 Sep 13
Piz Zoccherie (3221m) · ossi86
T4+
30 Jul 12
Forcula dal Caral 2830 m · chamuotsch
WT3
21 Feb 17
Kulturfolger · rojosuiza
T2
T2

Kommentar hinzufügen»