Barrhorn - Trilogie im Quartett...


Publiziert von maawaa Pro , 13. August 2018 um 16:45.

Region: Welt » Schweiz » Wallis » Mittelwallis
Tour Datum:11 August 2018
Wandern Schwierigkeit: T3+ - anspruchsvolles Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-VS 
Zeitbedarf: 2 Tage
Aufstieg: 2324 m
Abstieg: 2324 m
Strecke:22,53 Kilometer
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Mit dem PW zum gebührenpflichtigen Parkplatz am Vorder Sännturm ( 1901m )
Kartennummer:map.geo.admin.ch

Diesmal hatten wir uns gleich zu viert zu einer Tour im Wallis eingefunden. Neben Oli und Janno war erstmals auch Cesar in unserer illustren Truppe dabei. Als Ziel hatten wir die Barrhörner ausgewählt, und auch das benachbarte Schöllihorn ( 3499m ) wollten wir bei der Gelegenheit natürlich auch noch besuchen. 

11.08.2018

Gegen 10 Uhr morgens kommen wir im Turtmanntal an und starten vom gebührenpflichtigen Parkplatz ( hier kann man derzeit leider nur mit Münzgeld bezahlen. Weder Scheine noch Geld- / Kreditkarten werden vom Automaten akzeptiert ! ) am Vorder Sännturm ( 1901m ) aus. Via Holustei ( 2222m ) wandern wir zielstrebig zur Turtmannhütte ( 2591m ) hinauf. Hier verschnaufen wir und legen eine kurze Pause ein. 

Nun folgt der Aufstieg zur Schlüsselstelle, dem Gässi ( 2610m ). In diesem schuttigen Trichter steigt man rechts einen stahlseilversicherten Aufschwung hinauf. Kein großes Ding, aber trittsicher sollte man dabei schon sein. Wir wollen in der Nähe des Gletschers unser Biwak aufschlagen und finden etwas nördlich vom P.2941 auf etwa 2900m eine sehr gut geeignete Stelle. Während Cesar und ich unsere Zelte aufschlagen richten Janno und Oli ihre Biwakplätze ein. Danach kühlen wir unsere heissgelaufenen Füsse im eiskalten Schmelzwasserbach und bereiten das mitgebrachte Abendessen zu. Es gibt eine ordentliche Portion Pasta mit Pesto, als Nachtisch Schokomuffins, dazu Kaffee und Tee - was will man mehr ?! 

12.08.2018

Am nächsten Morgen geht es nach einer kurzen Nacht schon kurz vor Vier Uhr los, schließlich wollen wir den Sonnenaufgang am Gipfel erleben. Im Schein unserer Stirnlampen geht es via P.3090 Richtung Schöllijoch ( 3343m ) hinauf. Wir kommen ganz gut voran und müssen regelrecht aufpassen nicht schon eine Weile vor Sonnenaufgang oben zu sein. Der Weg ist dank zahlreicher Steinmännchen und weiss / rot / weisser Markierungen ganz gut zu finden. Am Schöllijoch angekommen bietet sich uns erstmals ein wunderbarer Ausblick Richtung Osten. Kurze Zeit, und einen steilen Schlussaufstieg, später erreichen wir den höchsten Punkt am Üsseren Barrhorn ( 3610m ), unserem ersten 3000er heute. Zunächst sind wir noch alleine am Gipfel, kurze Zeit später kommt ein Pärchen mit Hund dazu. Dann geht endlich die Sonne auf und es wird - wenigstens ein bisschen - wärmer ! 

Im Schein der aufgehenden Sonne beginnen die Bergspitzen zu glühen und es bietet sich uns ein traumhaftes Panorama ! Im Süden, gleich nebenan, das mächtige Weisshorn ( 4506m ), die Breithorn - Gruppe, die Mischabel - und die Weissmies - Gruppe, etwas weiter weg die Berner Alpen und im Westen der Montblanc ( 4810m ) - die Barrhörner sind wirklich ganz hervorragende Aussichtsberge ! Nach einer ganze Weile hier oben beginnen wir den Abstieg zum P.3488, kurz danach sind wir schon auf dem Inneren Barrhorn ( 3583m ).

Im Gegensatz zum großen Bruder mit seinem Gipfelkreuz befindet sich hier ein Gipfelsteinmann. Die Aussicht ist genauso gut, und langsam aber sicher wird es auch endlich wärmer. Wir steigen wieder ab zum Schöllijoch ( 3343m ) und nehmen uns den dritten, und damit letzten, 3000er für heute vor, das Schöllihorn ( 3499m ). Dessen flacher, langgezogener Bergrücken würde sich auch ganz hervorragend als Biwakplatz anbieten ! Auch hier steht ein Steinmännchen am höchsten Punkt. 

Nun wird es Zeit abzusteigen. Am Biwak angekommen pausieren wir erst noch eine Weile bevor wir unsere Sachen zusammenpacken. In nordwestlicher Richtung wandern wir zunächst weglos, dann dem Aufstiegsweg folgend zurück zum Gässi das von oben dann doch etwas eindrücklicher aussieht als von unten beim Aufstieg... Auf dem Weg zur Turtmannhütte ( 2591m ) hören wir plötzlich einen lauten Knall - gegenüber am unteren Teil vom Turtmanngletscher bricht gerade ein großes Stück heraus und donnert gewaltig ins Tal, was für ein Schauspiel ! An der Hütte machen wir wieder eine Pause und genießen, neben kühlen Getränken, noch ein wenig das wunderbare Panorama der Walliser Alpen

Im weiteren Abstieg beschließen wir diesmal den " unteren " Weg zu nehmen, vorbei am Turtmannsee ( 2177m ). Der Weg zurück zum Parkplatz Vorder Sännturm ( 1901m ) zieht sich dann ganz schön, vor allem in der prallen Sonne, wir haben aber viel zu quatschen und so vergeht die Zeit dann doch ganz schnell. 


Fazit :

Tolle Tour Jungs ! Waren zwei wunderbare Tage und ein toller Aufstieg zu den " höchsten Wandergipfeln der Alpen " !



Tourengänger: maawaa, TeamMoomin


Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Geodaten
 41355.gpx Barrhorn - Trilogie I
 41356.gpx Barrhorn - Trilogie II

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»