Aus dem Vallon des Fornis über den Vanil d'Orseire


Publiziert von poudrieres , 12. August 2018 um 18:42.

Region: Welt » Schweiz » Freiburg
Tour Datum:11 August 2018
Wandern Schwierigkeit: T6 - schwieriges Alpinwandern
Klettern Schwierigkeit: II (UIAA-Skala)
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-FR 
Zeitbedarf: 6:30
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Mit ÖV oder PW.
Kartennummer:map.geo.admin.ch

Laubspitz (1804m) - Vanil d'Orseire (2012m).
Die Vanils des Raveires südwestlich des Maischüpfenspitzes stehen im Schatten der bekannteren Dents Vertes auf der anderen Talseite des Vallon des Fornis (ohne Namen auf der LK). Zwischen Laubspitz und Maischüpfenspitz lässt sich der Grat der Vanils des Raveires durchgehend begehen, unterschiedlich steile Zugänge von beiden Seiten (NW und SO) erschliessen ihn.
Vanil d'Orseire - rechts die Dents Vertes.
Rund um das Vallon des Fornis sind kurze oder lange Touren möglich, auf denen Begegnungen selten sind.

Bemerkungen: Das erste Stück des - meist betonierten - Fahrwegs lässt sich auf der Skiroute links einer leichten Geländerinne vermeiden, mit ein wenig Geschick bis zum Eintauchen des Fahrwegs in den Wald.

Der direkte Weg von der Orsère Dessous zur Orsère Dessus wird wohl nicht mehr begangen. Der aussichtsreiche Umweg über die Jaquetta Dessus ist dagegen gut ausgebaut.

Eine deutliche Spur beginnt nach einer kleinen Einsattelung auf dem Rücken oberhalb der Orsère Dessus und führt weiter zu P.1874 - zwischen den Bäumen verstecken sich überraschend steile felsige Passagen.

Die Schlüsselstelle im Abstecher zum Laufspitz ist ein schmaler Felsgrat mit abdrängenden Bäumen über einer SO-seitigen Rinne. Diese Stelle lässt sich gut auf schmalen erdigen Bändern auf der NW-Seite passieren.

Die rechte Rinne im Aufstieg zum Vorgipfel ist nach dem steilen Einstieg recht angenehm und bietet viele solide Griffmöglichkeiten. Das obere Viertel lässt sich umgehen, wenn man auf einem Band nach rechts quert und auf der Felsrippe in einfacher, aber ausgesetzter Kletterei aufsteigt.

Der erste der beiden Felszähne auf dem Grat nach dem Vorgipfel lässt sich bequem links umgehen, der zweite aus der Scharte heraus rechts auf einem schmalen Band passieren.

Der Abstieg zum Col d'Arpille ist dann noch einmal steil. Der weitere Abstieg vom Col'Arpille (Scharte) folgt erst einer deutlichen Spur, die sich schliesslich über steilem, aber gut gestufem Gelände verliert.

Route: Pont du Roc - Vallon des Fornis - Orsère Dessous - Jaquetta Dessus - Orsère Dessus - P.1874 - Laupspitz - Vanil d'Orseire - Col d'Arpille - L'Arpille - Pont de Roc.
Variante: Weiter zum Maischüpfenspitz.
Orientierung: Lange Passagen weglos bzw. auf Spuren, keine markierten Wanderwege.
Schwierigkeit: T6 (II)
Bedingungen: Absonnige Tallagen feucht, Gratbereich trocken.
Ausrüstung: Bergwanderausrüstung; Pickel, Steigeisen je nach Verhältnissen.
Parkmöglichkeit: Pont du Roc.
Literatur: Freiburg; Daniel Anker, Manuel Haas; SAC-Verlag.


Tourengänger: poudrieres


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»