Vrenelisgärtli


Publiziert von carpintero Pro , 12. Juli 2018 um 20:51.

Region: Welt » Schweiz » Glarus
Tour Datum: 1 Juli 2018
Hochtouren Schwierigkeit: L
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-GL   Glärnischgruppe 
Zeitbedarf: 9:30
Aufstieg: 1100 m
Abstieg: 2200 m
Strecke:19 km / siehe GPS-Track
Zufahrt zum Ankunftspunkt:PW ins Klöntal (Parkplatz bei Plätz)
Unterkunftmöglichkeiten:Glärnischhütte SAC
Kartennummer:map.geo.admin.ch

Dank des Tipps vom Hüttenpersonal frühstücken wir erst nach 5 Uhr. Tatsächlich essen wir alleine Zmorge und brechen kurz vor 6 Uhr als letzte Richtung Vrenelisgärtli auf. Als wir uns am Rand des Glärnischfirns anseilen, ist der Himmel schon ein wenig bedeckt. Dies ist während des Aufstiegs über den Gletscher sehr angenehm und wir überholen einige grössere Seilschaften. Wie erwartet gibt es bei der zweispurigen Kletterstelle am Schwander Grat Stau. Zunächst warten wir auch, steigen dann aber in der Gegenrichtung ab, als niemand mehr von unten nachkommt. Die Sicht bleibt während unseres Besuchs auf dem Vrenelisgärtli einigermassen gut, wohingegen der Ruchen völlig von Nebel eingehüllt wird.
 
Nach dem Mittagessen kehren wir auf dem gleichen Weg zurück zur Kletterstelle. Auch dieses Mal überwinden wir die Felsstufe in der Gegenrichtung. Weil der Ruchen immer noch total eingenebelt ist, verschieben wir dessen Besteigung auf ein anderes Mal. Der Abstieg über den Gletscher geht zügig voran. Wenig oberhalb der Glärnischhütte SAC ertönen plötzlich die Rotoren des Rega-Helikopters, weil offensichtlich jemand in Not geraten ist. Die Rettung scheint eine Weile zu dauern, denn erst als wir uns in der Hütte ein kühles Getränk gönnen, fliegt der Helikopter nach verschiedenen Manövern wieder davon.
 
Der Abstieg von der Glärnischhütte SAC führt durch eine prächtige Flora und vergeht deshalb zumindest bis Werben wie im Flug. Mein Tourenpartner braust hier mit dem Bike hinunter und transportiert netterweise mein schweres Material ins Tal. Mit leichtem Rucksack nehme ich den Weg nach Plätz unter die Füsse.
 
*1. Tag | 2. Tag

Tourengänger: carpintero


Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (1)


Kommentar hinzufügen

fatrock hat gesagt:
Gesendet am 2. September 2018 um 16:48
Oliver und ich haben im Juno diesen Jahres auch das VG von der Glärnisch Hütte bestiegen.Beim Rückweg haben wir noch einen Schlenker zum Ruchen unternommen,wo wir einen atemberaubenden Tiefblick zum Klöntaler Stausee geniessen konnten.


Kommentar hinzufügen»