Pizza Grossa (2939 m) - Auf neuer Route (Südwestgrat)


Publiziert von Roald Pro , 13. Juli 2018 um 21:01.

Region: Welt » Schweiz » Graubünden » Oberhalbstein
Tour Datum:13 Juli 2018
Wandern Schwierigkeit: T4+ - Alpinwandern
Klettern Schwierigkeit: I (UIAA-Skala)
Mountainbike Schwierigkeit: L - Leicht fahrbar
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-GR 
Zeitbedarf: 8:15
Aufstieg: 1650 m
Abstieg: 1650 m
Strecke:GPS-Track ist angehängt.
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Mit dem Auto nach Tinizong. Die Alpstrasse Richtung Val d'Err hoch bis auf 1320 m, dort gibt es einige Parkplätze vor dem Fahrverbot.
Kartennummer:https://map.wanderland.ch

---English text below---

Da dies der erste hikr Bericht für die Route auf die Pizza Grossa über den Südwestgrat ist, habe ich mich entschieden den Bericht auch auf Deutsch zu schreiben. Pizza Grossa (2939 m) ist ein formschöner Berg im Val d'Err östlich von Savognin. Bisher wurden die Aufstiege über Nordgrat, Ostgrat und Südgrat beschrieben, vor allem von Ivo66. Aber die Route über den Südwestgrat wurde bisher nicht beschrieben.

Der eigentliche Südwestgrat fängt etwa auf 2650 m an, und erstreckt sich in einem Bogen über eine Distanz von zirka 800 m bis zum Gipfel. Die Hauptschwierigkeiten liegen jedoch nicht auf dem Südwestgrat selber, sondern bei den steilen Grashalden darunter. Unterhalb von P.2451 gibt es zwei tiefe Rinnen, mehrere Rippen, und sehr steile Grashalden dazwischen. Hier kann man bestimmt alles zwischen T5 und T6 ausprobieren.

Meine Route führte etwas weiter westlich; von der kleinen Siedlung Bartg (1825 m) zuerst etwa 100 m nach Nordosten auf dem markierten Wanderweg. Kurz nach einem kleinen Bach ging ich weglos direkt den Hang hinauf, etwa 50 m rechts von diesem Bach entlang bis auf 2050 m. Schon bis hierher ordentlich steil und anstrengend, aber die Schwierigkeit noch nicht höher als T3. Nachher wird es deutlich steiler - die durchschnittliche Steigung zwischen 2100 m und 2500 m ist gemäss der online Landkarte 38°. Die Schwierigkeit würde ich maximal als T4+ einstufen. Ich war mir aber anfangs nicht sicher ob T4+ oder T5- passender wäre, aber da ich es nicht allzu heikel fand muss es wohl T4+ gewesen sein. Das Gelände ist im unteren Teil nicht besonders gut gestuft, weiter oben besser. Es gibt auch T5 Stellen, aber diese kann man umgehen. Ich habe ab 2050 m Höhe in einem Bogen den Gratanfang auf 2650 m angepeilt. Dorthin angekommen, hat man schon 700 Höhenmeter auf der recht steilen Grashalde hinter sich!

Auf dem eigentlichen Südwestgrat geht es deutlich weniger steil weiter über Schutt und Felsen. Einzelne Aufschwünge habe ich in der Südflanke umgangen. Die Schwierigkeit liegt meistens zwischen T3 und T4.

Das Gipfelbuch ist noch in sehr gutem Zustand. Mein heutiger Eintrag war der vierte in diesem Jahr.

Abstieg über Nordgrat (T4) mit ein wenig Geröllrutschen (meist zu hart gepackt für das), und dann vor Cotschen die Westflanke vom Grat runter (T4) und am Lai Tigiel vorbei.

Ich verweise auf den beigefügten GPS-Track für genauere Routendetails.
Die Zeitangabe für diese Wanderung beinhaltet eine Stunde Pause auf dem Gipfel.

Ausrüstung:
- Wanderstöcke (nützlich für den Abstieg)
- Pickel (sehr nützlich im Steilgras)
- Mountainbike bis Bartg (aber ich bin hochgelaufen, und nur runter gefahren)

------

Since this is the first hikr report for the route to Pizza Grossa over the southwest ridge, I decided to write this report in both German and English. Pizza Grossa (2939 m) is a nicely shaped mountain in Val d'Err east of Savognin. So far, the routes on the north ridge, east ridge and south ridge have been described, mainly by Ivo66. But the route on the southwest ridge had not been described here before.

The actual southwest ridge starts at about elevation 2650 m, and extends in an arc over a distance of about 800 m to the summit. However, the main difficulties are not on the southwest ridge itself, but rather in the steep grassy hillsides below. Below P.2451 there are two deep gullies, several ridges, and very steep grassy slopes in between. Here you can definitely try everything between T5 and T6.

My route went further to the west; from the small settlement Bartg (1825 m) first approx. 100 m to the northeast on the marked trail. Shortly after passing a small creek, I hiked off trail directly up the grassy hillside, about 50 m to the right hand side of this creek up to elevation 2050 m. Already quite steep and hard work, but the difficulty is not higher than T3. Afterwards it becomes much steeper - the average slope between 2100 m and 2500 m elevation is 38° according to the online map. The difficulty I would rate as maximum T4+. At first I was not sure whether T4+ or T5- would be a more suitable rating, but since I did not find it too tricky to ascend, it must have been T4+. The grassy hillside does not have nice steps in the lower half, but higher up it gets better. There are a few short T5 sections, but these can be bypassed. From elevation 2050 m, I aimed in an arc for the beginning of the ridge at elevation 2650 m. Once up there, I already had 700 meters elevation gain in the steep grass behind me.

On the actual southwest ridge, it continues much less steeply over rubble and rocks. I bypassed one or two rock formations in the southern flank. Overall, the difficulty on the ridge is usually between T3 and T4.

The summit book is still in very good condition. My entry today was the fourth for this year.

Descent on the Pizza Grossa north ridge (T4) with some scree surfing (but usually the scree was too dry and hard for that). Just before the small peak called Cotschen, I headed down the west flank (T4) and past the beautiful lake Lai Tigiel.

I refer to the attached GPS track for more details on the route.
The total time indicated for this hike includes one hour break at the summit.

Equipment:
- hiking sticks (useful for the descent)
- Ice axe (very useful in the steep grass)
- Mountain bike to Bartg (but I mostly walked the bike up, to get a free ride down at the end)

Tourengänger: Roald


Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»