Serneuser Schwendi


Published by Mo6451 Pro , 3 July 2018, 19h24.

Region: World » Switzerland » Grisons » Prättigau
Date of the hike: 3 July 2018
Hiking grading: T2 - Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-GR 
Time: 3:30
Height gain: 541 m 1774 ft.
Height loss: 541 m 1774 ft.
Route:10,88 km
Access to start point:{sbb Basel - Zürich - Landquart]; RhB Landquart - Klosters Platz
Access to end point:in umgekehrter Reihenfolge
Maps:map.wanderland.ch, komoot

Irgendwie ist nach einer Wanderwoche auch immer wieder vor einer Wanderwoche. Im nächsten Jahr habe ich als Destination Klosters in Graubünden ausgesucht. Die Touren sind geplant, nun muss ich sie nur noch rekognoszieren. Heute sollte es noch einen halben Tag gutes Wetter sein, für den Nachmittag war dann Regen angesagt. Das müsste reichen um eine erste Tour zu rekognoszieren. Fazit: sie ist gleich ein Streichergebnis.

Bereits um zehn Uhr traf ich in Klosters Platz ein. Die Sonne schien und es war so heiß, wie in den letzten Tagen. Erfreulich, das Hotel für die Wanderwoche liegt unmittelbar an der Bahnhofstation, das erspart weite Wege mit Gepäck.

Zum Wanderweg muss ich die Gleise unterqueren und anschließend die Landquart auf einer Brücke überqueren.

Serneuser Schwendi ist schon auf den Wanderwegweisern ausgeschildert. Diesen Markierungen folge ich auf einer breiten Schotterpiste. Die Hoffnung, dass diese einmal in einen Wanderpfad übergeht, erfüllt sich nicht. Es ist im Winter eine Skipiste und weiter oben stehen dann auch die Beschneiungskanonen.

Damit ist also diese Tour schon einmal gestrichen, trotz allem folge ich dem Weg weiter, es könnte ja besser werden.

Ungefähr bei P 1488 verlasse ich die Schotterpiste und biege rechts Richtung Usser Bündi ab. Der Weg ist schmal, aber von Kuhtritten durchsetzt. So geht es weiter bis Grossrüti, dann folgt erneut eine Schotterpiste.

Diese geht nun über Maiensässli steil abwärts. Vielleicht ist das im Winter eine Schlittelpiste, als Wanderweg absolut nicht empfehlenswert.

Den Sunniberg hinunter folgt nun das einzig schöne Wegstück, in schmalen Serpentinen den Berg hinunter. Mittlerweile hat sich nicht nur der Himmel verdunkelt, es hat auch begonnen zu regnen. Jetzt musste ich erst einmal den Regenponcho hervorholen.

Eigentlich hatte ich vor, auf dem Weg entlang der Landquart nach Klosters Platz zurück zu kehren. Der Durchgang ist aber zurzeit gesperrt, leider ohne weitere Information.

So folge ich den Wegweisern über Klosters Dorf zurück nach Klosters Platz. Mittlerweile hat es aufgehört zu regnen und auch die Rhätische Bahn fährt schon ein.

Ein Teil der Strecke ist Bestandteil des Walserweges, in meinen Augen absolut unverständlich. Ich würde diese Strecke nicht mal mehr als Wanderweg markieren.

Tour solo.

Hike partners: Mo6451


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Geodata
 40739.gpx aufgezeichneter Track

Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window

T2
T5 II
15 Aug 13
Roggenhorn (2891m) · andy58
T4 WT4
30 May 19
Versitspitz & Spitzmalein · spez
T5 II
T4 I

Post a comment»