Fürstein ( 2039m ) & mehr...


Publiziert von maawaa Pro , 16. Juni 2018 um 23:32.

Region: Welt » Schweiz » Obwalden
Tour Datum:16 Juni 2018
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: Entlebucherflühe - Fürstein   CH-LU   CH-OW 
Zeitbedarf: 5:00
Aufstieg: 754 m
Abstieg: 754 m
Strecke:10,19 Kilometer
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Mit dem PW zur Passhöhe am Glaubenbergpass
Kartennummer:map.geo.admin.ch

Heute sollte es zum ersten Mal in diesem Jahr wieder über die 2000er Grenze gehen. Höchste Zeit wird`s ! Als Ziel hatte ich den Fürstein ( 2039m ), an der Kantonsgrenze Luzern / Obwalden gelegen, auserkoren. Vom Glaubenbergpass aus halten sich die Höhenmeter in Grenzen. Und in unmittelbarer Nähe lassen sich zudem noch ein paar, mehr oder weniger selbstständige, Gipfelziele besuchen. 

Gegen halb Neun geht es an der Passhöhe los, der Parkplatz am Glaubenberg - Passhöchi Beizli ( 1540m ) ist noch halbleer. Bei dem schönen Wetter hat sich das aber rasch geändert, heute waren viele Berggänger unterwegs. In westlicher Richtung geht es durch sumpfiges Gelände, einem mehr schlecht als recht sichtbaren Pfad folgend, hinauf zum Sewenegg ( 1834m ). Nun dem Grat folgend zum Rickhubel ( 1943m ) wo wir ein erstes kurzes Päuschen einlegen. Was für eine tolle Gegend, wir waren sicher nicht zum letzten Mal hier ! 

Leider halten sich diverse dunkle Wolken den ganzen Tag über - was unsere gute Laune jedoch kein bisschen trüben konnte. Im weiten Bogen geht es nun dem Fürstein ( 2039m ) entgegen. Ich lege aber - wenn man schon mal hier ist - noch einen kurzen Abstecher zum Wissguber ( 1941m ) ein, ein weiterer, recht unselbstständiger Nebengipfel. Die letzten rund 140 hm zum höchsten Punkt des Fürstein ( 2039m ) sind dann etwas steil, technisch jedoch keine Herausforderung. Am Gipfel herrscht ein reges Kommen und Gehen, eine Menge Leute sind heute unterwegs. Wir genießen die tolle Aussicht auf Berner 4000er, die umliegenden Berge,  und den Titlis ( 3238m ) im Südosten. 

Dann weiter zum kleineren Bruder, dem Chli Fürstein ( 1993m ). - Wobei mir beim Blick in die Karte nicht ganz einleuchtet warum der P.1900 als " Chli Fürstein " bezeichnet ist. Der deutlich markantere P.1993 macht doch eindeutig mehr Sinn. Aber das nur am Rande... - Jedenfalls steigen wir hier nun wieder in östlicher Richtung über den Grat bis etwa zum P.1819 ab. Spätestens hier werden die Spuren so undeutlich das wir den Rest Richtung Sewenseeli ( 1689m ) querfeldein absteigen. An der Kapelle dann eine weitere kurze Pause bevor wir den letzten Abschnitt der heutigen Wanderung angehen. Für den Rückweg zum Glaubenbergpass wählen wir dann die " Wanderautobahn " am P.1755 vorbei. Nach insgesamt rund 5 Stunden sind wir wieder zurück am Parkplatz und lassen uns ein feines Essen im Glaubenberg - Passhöchi Beizli schmecken. 



Fazit :

Schöne und kurzweilige Wanderung in traumhafter Landschaft !

Tourengänger: maawaa, stygyse


Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Geodaten
 40483.gpx Fürstein & mehr

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T2
WT3
5 Jan 13
Fürstein (2040m) · Pasci
T2
1 Nov 15
Kammwanderung am Fürstein · poudrieres
T2
WS-

Kommentare (2)


Kommentar hinzufügen

alpstein Pro hat gesagt:
Gesendet am 17. Juni 2018 um 09:45
Schöner Bericht! In diese Ecke der Schweiz muss ich unbedingt auch mal hin, um neue Eindrücke zu sammeln.

Gruß
Hanspeter

maawaa Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 17. Juni 2018 um 10:34
Hallo Hans - Peter,

Dankeschön, das freut mich ! Ja, wir waren sicher auch nicht das letzte mal da. Im Prinzip war ich bisher noch kaum im Dreieck zwischen Bern, Luzern und Interlaken unterwegs, das muss sich ändern... :)

Grüsse !


Kommentar hinzufügen»