(beinahe) alle Jahre wieder: Widderfeld (via Stollenloch - Felsbrücken - Himmelsleiter)


Publiziert von Felix Pro , 8. November 2018 um 14:05. Text und Fotos von den Tourengängern

Region: Welt » Schweiz » Obwalden
Tour Datum:10 Juni 2018
Wandern Schwierigkeit: T4+ - Alpinwandern
Klettern Schwierigkeit: II (UIAA-Skala)
Wegpunkte:
Geo-Tags: Pilatusgebiet   CH-LU   CH-OW 
Zeitbedarf: 4:45
Aufstieg: 1010 m
Abstieg: 1010 m
Strecke:Parkplatz Schybach - Schy - Schywald - Birchboden - Widderfeld S-Grat (östliche Variante) - Stollenloch - Felsbrücken - Gemsmättli - P. 1987 - Widderfeld - "Himmelsleiter" - Widderfeld S-Grat (westliche Variante) - Birchboden > Parkplatz Schybach
Zufahrt zum Ausgangspunkt:PW via Ettiswil - Sursee, Autobahn nach Alpnach, und Lütoldsmatt zum Parkplatz Schinbach
Kartennummer:1170 - Alpnach

Immer wieder dürfen wir neue Begleiter auf diese sehr geschätzte und attraktive Tour in der Pilatus-Region auf die „Reise“ mitnehmen - heute passte es unseren Jurasüdfussfreunden; und das Wetter spielt vorzüglich mit!

 

Wie gewohnt starten wir beim Parkplatz Schybach,  wandern sogleich hoch zur Alphütte auf Schy, und durch den Schywald weiter höher zur Alp Birchboden; hier lassen wir uns auf der Bank an der Sonne zur Stärkungsrast vor dem bald in den Fels überleitenden Aufstieg auf dem Südgrat nieder.

 

Erst über üppige Blumenwiesen verläuft der Anstieg (bereits) steil hoch zum Übergang in das geschätzte Kalkgelände - dabei haben wir meist zu unserer Rechten den formidablen, vor vier Jahren begangenen, Tomlishorn SW-Grat vor Augen. Bei der Verzweigung (zur westlichen Variante) halten wir uns an die östliche; in schönstem Gelände, jene urtümliche und attraktive Felsbastionen aufweisend, steigen wir höher - zuletzt über ein kurzes Felsband zum Grasaufschwung zum Stollenloch.

 

Nach einer Verpflegungspause steigen wir durch dieses hinunter zum Beginn der beträchtlich hohen, meist beinahe senkrechten, ESE-Wand des Widderfeld’. Nun beginnt der ein jedes Mal faszinierende Gang über die Felsbrücken; konzentriert ist der oft steile, schuttige Gang über alle drei wie Tore aufgefalteten Schichten zu begehen, ist er doch teilweise schmal und leicht bis stark abschüssig. Einmal ist zudem in gebückter Haltung unter dem Felsdach weiter vorzurücken - und im Rückblick zeigt sich die dritte, die grösste der drei, Felsbrücken wiederum als erbauendes Naturdenkmal!

 

Wenig später wird das Steiglein komfortabler und führt als einfaches Weglein unter der Felswand hindurch zum Gemsmättli. Hier wendet sich unsere Tour nach Westen, unter der Nordflanke des Widderfeld’ hindurch; dabei ist ihr entlang erst abzusteigen, abschüssige Halden und im Aufstieg ein ebensolches Schneefeld zu traversieren. Später führt der BWW, mit Ketten und Seilen gesichert, auf einem Felsrücken steil höher, bevor er flacher, abschnittweise doch weiterhin abschüssig, weiterleitet.

 

Unschwierig schliesslich der Anstieg im Schrofen- und Grasgelände zu P. 1897, wo der Weg vom  Mittaggüpfi her einmündet. Eine beschauliche Wanderung stellt der Gang zum Gipfelkreuz Widderfeld dar - es fehlen nur die Steinböcke …

 

Nach längerer Rundschau und Mittagspause begeben wir uns dem Grat entlang wieder zurück bis zum klar erkennbaren Einstieg zur Himmelsleiter. Seit längerem ohne (morsches) Seil stellt der kurze Abstieg über die Felswand keine echten Probleme dar - gefällt so umso mehr.

Nach einigen grasbesetzten Abschnitten wenden wir uns der westlichen Variante zu; einige Felspassagen bereichern auch sie - zudem ist mittig auch eine Seilsicherung angebracht. Ohne Mühe erreichen wir auch auf dieser Route wieder die Verzweigung, und steigen auf identischer Route ab zum Birchboden.

 

Auf bestbekannten Wegen beenden wir durch den Schywald und via Schy unsere gefreute Unternehmung mit dem Schlussabstieg oberhalb des Schybaches beim Parkplatz Schybach.

 

▲ 1 h bis Birchboden

 

▲▼▲ 1 h 25 min bis Gemsmättli (inkl. 10 min Pause)

 

▼▲ ½ h bis Widderfeld, Gipfelkreuz

 

▼ bis Parkplatz Schybach

 

unterwegs mit Manfred


Tourengänger: Ursula, Felix, Pfiifoltra


Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (2)


Kommentar hinzufügen

roger_h Pro hat gesagt:
Gesendet am 9. November 2018 um 07:19
Aha, ein Wiederholungstäter! :-)

Ä liäbä Gruäss,
Roger

Felix Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 9. November 2018 um 10:40
es gibt gewisse Gipfel und Touren, welche ich gerne wiederhole - Widderfeld | Pilatus gehören dazu ...

lg Felix


Kommentar hinzufügen»