Surettahorn (Nera/Rossa) und Pizzo Tambo


Publiziert von Delta Pro , 26. Mai 2018 um 13:02.

Region: Welt » Schweiz » Graubünden » Hinterrhein
Tour Datum:26 Mai 2018
Hochtouren Schwierigkeit: WS
Ski Schwierigkeit: ZS
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-GR   I   Gruppo Tambo-Curciusa 
Zeitbedarf: 5:45
Aufstieg: 2150 m

Abschluss der Skisaison 2017/2018 mit einer Doppeltour am Splügenpass - gewaltige Eindrücke inklusive

Noch einmal auf die Ski im Bündnerland - doch wo? Trotz grossen Schneemengen im Hochwinter liegt momentan wie mir scheint schon eher weniger Schnee als normal. Da mich meine letzten Touren zum Julier und Albula geführt hatten, fiel nun die Wahl auf den Splügenpass - würde der Schnee noch ausreichen? Vom Splügenpass werden (vor allem) zwei Skitouren gemacht: Das Surettahorn und der Pizzo Tambo. Dank einer spontanen Planänderung unterwegs konnte ich beide Touren an einem Morgen kombinieren - ein super Skitouren-Abschluss, allerdings bei nicht überall perfekten Bedingungen.

Obwohl auf dem Splügenpass noch Restschnee liegt, präsentiert sich der Rücken zum Bergseeli - die logischste Route aufs Surettahorn - komplett aper als ich kurz vor vier Uhr in die Dunkelheit starte. Der Aufstieg auf dem Wanderweg mit den Turnschuhen und aufgebundenen Ski ist aber ganz angenehm und sicher nicht langsamer, als wenn Schnee gelegen wäre. Beim Bergseeli finde ich dann eine geschlossene Schneedecke und steige im langsam stärker werdenden Tageslicht bei knapp durchgefrorener Schneeoberfläche zum Surettajoch - eine schöne, aber schon eher kurze Route. Dort montiere ich die Steigeisen und quere unter den Felsen des Nordgrates in die Ostflanke hinein. Dummerweise ist der steile Schnee nicht durchgefroren, was das Vorwärtskommen ziemlich mühsam macht. Eigentlich hatte ich geplant nachher gegen den Piz Por weiterzuziehen. Doch angesichts der jetzt schon weichen Osthänge, die später wieder gequert werden müssten, streiche ich diese Idee. Das Sonnenlicht kommt immer näher und bald kann ich einen sehr eindrücklichen Sonnenaufgang bewundern - genial! Bald kann man durch die ca. 45 Grad steile Flanke rechts zurück auf den Schneegrat queren und folgt diesem einfach, aber eben wegen der nicht tragenden Kruste anstrengend, bis zur Punta Nera. Erstaunlicherweise drücken schon jetzt Wolken aus dem Süden hinauf, was mich weiter bestärkt den Ausflug auf den Piz Por bleiben zu lassen. Der Grat zur Punta Rossa ist gespurt (Vortag?). Sehr schön und etwas exponiert, aber unschwierig steige ich hinüber auf den Ostgipfels des Surettahorns. Retour auf gleicher Route. Die Abfahrt zum Bergseeli ist nicht schlecht, aber natürlich noch hart. Etwas nach halb sieben Uhr bin ich schon wieder am Splügenpass - das reicht noch längst für eine zweite Tour!

Direkt vom Pass weg steige ich auf einer Schnee"strasse" (schmales, durchgehendes, Schneefeld inmitten Frühlingswiesen) gegen den Tambo auf. Nur einmal müssen die Ski ein paar Minuten getragen werden um auf die geschlossene Schneedecke südlich des Tamborellos zu gelangen. Von dort entlang einiger Spuren in schönem sonnigen Aufstieg mit Blick auf eindrückliche Wolkenspiele weiter hinauf. Auf einer guten Spur quert man das Lattenhorn, steigt etwas steiler zu einem Vorgipfel und umgeht Pt. 3095 südlich. Vom Skidepot verbleiben noch fast 200 Höhenmeter, welche mir trotz der Spur ziemlich in die Beine gehen. Im oberen Teil muss teils etwas gekraxelt werden. Die Schwierigkeit hängt wohl stark von den Verhältnissen ab. Da der Schnee schon weich ist, verzichte ich auf die Steigeisen. Mittlerweile habe ich die meisten anderen Tourengänger (insgesamt ca. 20) aufgeholt - am Gipfel herrscht ziemlich Betrieb. Abfahrt auf der Aufstiegsroute - ein paar Hänge mit butterweichem Firn. Grösstenteils herrscht aber schon pflotschiger Nassschnee vor. 


Durchgangszeiten:
Splügenpass: 3.50
Surettahorn: 5.45
Splügenpass (Start zur zweiten Tour): 6.50
Pizzo Tambo: 9.00
Splügenpass: 9.40

Tourengänger: Delta


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

ZS
WS
5 Okt 17
Surettahorn, 3027 m · roko
T5- WS-
16 Sep 12
Surettahorn · Alpin_Rise
T4
T5 L
31 Jul 11
Surettahorn 3027m (Punta Nera) · StefanP

Kommentare (2)


Kommentar hinzufügen

roko Pro hat gesagt: Zwei auf einen Streich
Gesendet am 28. Mai 2018 um 08:09
...gratuliere dir Matthias...gewaltige Tour und wie immer grossartige Bilder...mit Gruss an Familie...

3614adrian hat gesagt:
Gesendet am 28. Mai 2018 um 22:01
Das früher Aufstehen lohnt sich eben nicht nur familientechnisch!
Stimmungsvolle Bilder.
Lg


Kommentar hinzufügen»