Corn Suvretta 3071 m und Corn Chamuotsch 3016 m


Publiziert von Djenoun , 12. Mai 2018 um 16:21.

Region: Welt » Schweiz » Graubünden » Oberengadin
Tour Datum:12 Mai 2018
Ski Schwierigkeit: WS
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-GR 
Aufstieg: 1100 m
Abstieg: 1100 m
Kartennummer:1256 Bivio / 1257 St.Moritz

Als mich mein Wecker um 04:00 aus der Wärme im Schlafsack zu reissen versucht, werfe ich, wie gewohnt, als erstes einen Blick nach draussen - der Anblick der grauen Eintönigkeit des Nebels lässt mich allerdings den Tagesstart sofort auf 05:00 verschieben...
Dann ist allerdings die Tourenwelt wieder bestens in Ordnung, Nebel weg, Kaffee bringt mich auf Trab, es kann losgehen.

Die erste Viertelstunde muss ich die Ski tragen, dann sind mit fantasievoller Routenfindung und nicht ohne Kratzer zumindest heute noch der Aufstieg und die Abfahrt auf Schnee möglich. Die erste Steilstufe unterhalb der Holzbrücke knacke ich deshalb orografisch rechts des Baches und bleibe gleich rechts bis zum Pt. 2543. Ab da geht es in freier Routenwahl auf hartem und immer noch in genügender Menge vorhandenem Schnee rund um den Il Nes und durch das anschliessende Hochtal bis nördlich oberhalb der Fuorcla Chamuotsch. Dem Grat folgend ist eine kurze Portage notwendig, dann geht es aber wieder mit den Ski bis zum Gipfel.

Inzwischen hat auch mich die Sonne trotz wechselnder Bewölkung erreicht, weshalb ich keine lange Pause mache. Bereits von weiter unten habe ich nämlich gesehen, dass die direkte Abfahrt durch den steilen, südwestseitigen Hang vom Gipfel aus machbar sein müsste. Da darf jetzt aber nicht zuviel Sonne rein!
Also schnell etwas knabbern, einen Gipfelbucheintrag schreiben, umrüsten und los geht es. Ich folge ein paar Meter dem Westgrat, dann steche ich in die perfekt angesulzte bzw. griffig verfirnte Steilabfahrt. WOW! Ich fahre bis auf ca. 2800 m ab, montiere wieder die Felle und nehme den Aufstieg zum zweiten Gipfel des Tages in Angriff.

Diesmal halte ich mich im Aufstieg Richtung Fuorcla Chamuotsch eher rechts, erreiche den Grat etwas oberhalb und quere südwärts bis unter den Gipfelaufbau. Dort deponiere ich die Ski und steige die letzten, aperen 20 hm zu Fuss zum Gipfel des Corn Chamuotsch.
Nun gönne ich mir eine etwas ausgiebigere Pause, esse etwas, geniesse die Aussicht und beobachte die wenigen anderen Tüürler auf ihrem Weg zum Corn Suvretta.

Dann steige ich ab zum Skidepot und starte die tolle Abfahrt südwärts über die im Sommer so unwegsamen Blockhalden zwischen dem Piz Julier und dem Il Nes. Traumhafte Sulzverhältnisse lassen beim Kurven durch die bereits sichtbaren Blöcke und in den einzelnen, recht steilen Hängen schlicht keine Wünsche offen! Einfach toll!
Am Pt. 2543 schliesst sich der Kreis, das folgende Flachstück bis zur Holzbrücke ist dank mässiger Sonneneinstrahlung und frühem Unterwegssein noch richtig gläufig. Der Rest braucht die eingangs erwähnte Fantasie, um sich mit möglichst wenig Kratzern bis zum Ende des Schnees auf ca. 2270 m.

Tourengänger: Djenoun


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»