Piz Surparé 3078


Publiziert von bulbiferum Pro , 27. April 2009 um 21:18.

Region: Welt » Schweiz » Graubünden » Avers
Tour Datum:20 April 2009
Ski Schwierigkeit: WS
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-GR 
Zeitbedarf: 4:00
Aufstieg: 960 m
Abstieg: 960 m
Strecke:Juf - Stallerberg - Piz Surparé - Stallerberg - Juf
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Mit dem Privatauto nach Juf

Heute freuten wir uns auf den Piz Surparé. Dieser 3078m hohe Gipfel ist von Bivio oder Juf gut zu erreichen. Wir starteten um 7:45 in Juf. Das Wetter war durchzogen. Es war relativ warm, und der Himmel war bedeckt. Wir stiegen von Juf in regelmässigen Kehren zum Punkt 2405 hoch und querten dann hinüber zum Stallerberg. Nach kurzem Kartenstudium entschloss sich Martin, entgegen den Angaben im Führer direkt in nordöstlicher Richtung, die Höhe haltend in den Kessel südöstlich des Surparé zu queren. Dort stiessen wir wieder auf eine Aufstiegsspur. Ihr folgten wir bis kurz unter den Gipfel auf ca. 2950m. Wir holten ein wenig nach rechts aus und errichteten dann ca. 30m unter dem Gipfel auf der Ostseite des Gipfel das Skidepot. 10 Minuten später standen wir dann auf dem Gipfel. Inzwischen war die Wolkendecke teilweise aufgerissen und so konnten wir unverhofft die Sonne geniessen und die spärlich Aussicht bewundern.
Dieses Glück hielt aber nicht lange an. Heinz machte den Fehler einem Kollegen am Natel von einem angeblichen Schneesturm zu erzählen. Das Wetter hörte offenbar mit und sandte uns prompt einen währschaften Schneeschauer. So stiegen wir im dichten Schneegestöber wieder ab zum Skidepot und starten unseren Blindflug zurück nach Juf. Diesmal hatten wir eine tragende Schneedecke bis hinunter zum Stallerberg. Kein Vergleich mit dem Bruchharst den wir gestern am Grosshorn teilweise angetroffen hatten. So folgten wir dann in flottem Tempo Martin, der den Weg zum Stallerberg trotz der sehr eingeschränkten Sicht gut vorgab. Auf dem Pass hatten wir das schlechte Wetter bereits wieder hinter uns gelassen und genossen an einem aperen Platz nochmals die Sonne. Heinz servierte nachträglich den Gipfelwein, bevor wir dann das letzte Stück hinunter nach Juf im nun sehr weichen Schnee hinter uns brachten. Bald aber sassen wir auf der Terrasse der Pension Edelweiss und genossen das wohlverdiente Bier. Martin kroch noch auf dem Terrassenboden herum, weil er die Konstruktion des Sitzbanks, zwecks Nachbau fotografieren musste. Mal sehen, wann wir das Ergebnis dieser Bemühungen bewundern können.

Danke an Martin. Die Tour war super und auch das Wetter war unter dem Strich akzeptabel

Eine Rüge an Heinz. Man sollte dass Wetter nicht mit Sprüchen am Telefon herausfordern. Oder wenn man es nicht lassen kann, damit warten bis man wieder im Tal ist.

Tour mit Martin (Organisator), Walti der Jüngere, Walti der Erfahrene und Heinz.


Tourengänger: bulbiferum

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T3+
2 Okt 11
Piz Surparé 3078m · StefanP
II ZS
20 Mär 10
Piz Surpare West- und Ostgipfel · Solanum
WS
14 Mär 09
Piz Surparé 3078m · Bombo
T3+
T3+
6 Sep 10
Piz Surparé 3078 m · LorenzZH

Kommentar hinzufügen»