Klettergarten Holenstein


Publiziert von ossi , 29. April 2009 um 08:30.

Region: Welt » Schweiz » Thurgau
Tour Datum:26 April 2009
Klettern Schwierigkeit: VII (UIAA-Skala)
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-TG 
Zeitbedarf: 1 Tage
Strecke:Klettergarten Holenstein im Felsenholz
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Bhf. Sitterdorf
Unterkunftmöglichkeiten:Sitterdorf, Zihlschlacht, Bischofszell
Kartennummer:leider keine Topos vorhanden, ca. ein Dutzend Routen

Überraschend reizvoller und klettertechnisch interessanter Klettergarten mitten im Thurgau: Wer hätte das gedacht...

Allgemeines: Der Klettergarten befindet sich im Felsenholz zwischen Sitterdorf und Zihlschlacht mitten in Mostindien. Ein langes Felsband durchzieht das Felsenholz, wo sich am östlichen Rand unerwartet kompakte, vegetationsfreie und bis zu 12m hohe Felswände gen Himmel strecken. Zwei im Mittelalter künstlich ausgehobelte Höhlen laden zum Verweilen ein, der kurze Fussmarsch der Fluh entlang ist lohnend. Im zentralen Teil der Fluh bestehen gleich über dem Weg einige Bouldermöglichkeiten in sauberem Fels.

Kletterei: steil und eher ungewohnt: Die Nagelfluh bietet auf den ersten Blick zwar viele Griff- und Trittmöglichkeiten. Wer aber einsteigt, muss sich erstmal mit dem in Kletterkreisen unüblichen Gestein beschäftigen. Häufig findet man Löcher für eher offene Handstellungen, dazwischen rundes, wider Erwarten solide einzementiertes Geröll sowie Schüppchen und Käntchen. Der Fels ist meines Erachtens recht schwierig zu lesen, weil er meist keine eindeutige Struktur aufweist; sehr interessant. Insgesamt schienen mir die Touren recht steil zu sein. Als Tösstal verwöhnter Bruchpilot konnte ich es kaum fassen, dass man sich in die Nagelfluh tatsächlich so richtig reinhängen kann! Beste Absicherung.

Bewertung: Nun, da streitet sich die Fachwelt. Keine der befragten Personen wusste etwas von einem Topo, auch auf der Gemeinde scheint's nichts zu geben. Die von uns bekletterten Routen lagen wohl so um sieben rum...Am westlichen Rand sehen sie einfacher aus (V-VI?), in der Mitte und am östlichen Ende schwieriger (VI bis VIII?). In der Mitte gibt's dann noch ein Dach zu klettern, liebe Güte!

Zustieg: Vom Bhf. Sitterdorf steuert man die weisse Kirche Holenstein an (Pkt. 484) und folgt der schmalen asphaltierten Strasse hangaufwärts nach Nordosten bis in den kleinen Weiler. Hier sieht man bereits das Felsband, das bald erreicht wird. Man folgt dem Band nach Osten (Richtung Zihlschlacht) bis zu den Einstiegen. Gleich unter den Felsen hat ein Grundstückbesitzer an der Strasse einen kleinen Parkplatz für Automobilisten eingerichtet: Bitte die bescheidenen 2.- in der entsprechenden Milchtonne hinterlegen. 20 min ab Bhf Sitterdorf.

kids an hike: perfekt! Gleich unter den Einstiegen befindet sich eine Brätelstelle auf ebenem Platz, der erst noch gut und schnell erreichbar ist. Das Gelände ist nicht gefährlich und fällt harmlos in den Wald hinein ab. Bäume für Schatten und zum Spielen hat's genug, auch die Höhle ist einfach erreichbar. Einzig einzelne herunterfallende Steine können der Freude Abbruch tun, also zieht man sich und den Kleinen am besten einen Helm an.

Höhlen: Die Höhlen können auch für Übernachtungen reserviert werden, die entsprechenden Tel.nummern sowie Nutzungsbedingungen erhält man auf der Gemeinde.

Fazit: Sehr lohnend, da geh ich wieder hin.

Tour mit Familie

Tourengänger: ossi, mabu

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (8)


Kommentar hinzufügen

Alpin_Rise Pro hat gesagt: Hohes Bein
Gesendet am 29. April 2009 um 09:39
Tolle Beschreibung, danke!
Mangels Fotos hab ich das bis jetzt gelassen, war früher oft dort.
Die Kante Photo Nr. 9 (Montezumas Rache oderso) find ich besonders Toll (7- oder 7?;-).
Zeichnen wir mal ein Topo?

ossi hat gesagt: RE:Hohes Bein
Gesendet am 29. April 2009 um 09:51
Ja, ich hab auch zwischen 7- und 7 herumstudiert. Die andere Tour (Bilder 4-6) halte ich für eine VII...

Idee: Wir gehen mal hin, kartografieren das ganze Teil und beklettern es inkl. Bewertungsvorschlag.

Alpin_Rise Pro hat gesagt: Nicht ohne meinen Sponsor
Gesendet am 29. April 2009 um 11:04
Ok, fragst du bei
-North-Face (Winterbegehung?),
-Mammut (Begehung in topmodischer Kletterbekleidung!)
-Jack Wolfskin (Begehung mit Hund und Robidog am Wandfuss...)
- Hipp (nuckelnder Nachwuchs am Einstieg) zwecks Sponsoring an?

Die leichteste Route links aussen halte ich für eine V+, rechts der Höhle hats noch eine oder zwei VI(-), sonst ist alles im VII. und drüber - Arbeit!

Berglurch hat gesagt: RE:Nicht ohne meinen Sponsor
Gesendet am 29. April 2009 um 16:54
Oh ja, Zihlschlacht... Ich komm mit!

Allerdings habe ich jemanden reden hören, dass es da ein Topo gibt... Eigenanfertigung? Keine Ahnung, ich stürze mich in die Recherche.

Also wenn ihr einen Anfänger braucht bei der Kartografierung der einfachen Routen, dann bin ich euer Mann ;-)

otti hat gesagt:
Gesendet am 1. Mai 2009 um 00:52
Ich glaube auch, dass ein Topo existiert. Ich wohne relativ nahe am Hohle Stei und die jungen Wilden vom SAC Bodan verbrachten früher dort sehr viele laue Sommerabende. Ich höre mich auch mal rum, ob die Routen schon auf Papier gebracht sind. Werde mich dann wieder melden wenn ich mehr weiss.

Zum übernachten eignet sich die Höhle bestens. Einfach beim Besitzer (glaub Familie Seger) melden und bezahlen. Dafür bekommt man Brennholz und frisches Stroh hat es auch in der Höhle ! Ein super Erlebnis für Kinder und Hobbybiwakierer !! :-)

ossi hat gesagt: RE:
Gesendet am 1. Mai 2009 um 07:34
Sager heissen sie, glaube ich. Tel.nr. gibt's auf der Gemeinde und ist auch auf einem Infoplakat am Höhleneingang angeschlagen. Bei soviel Zuvorkommen und Freundlichkeit sollte man sich die "Mühe" machen, sich ordentlich anzumelden...

Beste Grüsse und freue mich aufs Topo

ferraril hat gesagt: Kletterführer Holenstein
Gesendet am 5. September 2010 um 15:29
Ruedi Hutter hat für die SAC Sektion Bodan einen Kletterführer des Holensteins erstellt. Man kann ihn auf unserer Sektionsseite herunterladen:
http://www.sac-bodan.ch/downloads/kletterfuehrer-holenstein-bei-sitterdorf-10081.pdf

ossi hat gesagt: RE:Kletterführer Holenstein
Gesendet am 28. Oktober 2010 um 20:54
Danke, hervorragende Arbeit!!


Kommentar hinzufügen»