MTB-Hausberg Opening (Schwarzer Grat)


Publiziert von AllgaeuEr , 27. April 2009 um 11:33.

Region: Welt » Deutschland » Alpenvorland
Tour Datum:26 April 2009
Mountainbike Schwierigkeit: WS - Gut fahrbar
Wegpunkte:
Geo-Tags: D 
Zeitbedarf: 1:00
Aufstieg: 463 m
Abstieg: 463 m
Strecke:Isny - Kleinhaslach - Lueg-ins-Land - Rüssel - Schletter - Schwarzer Grat - Schletter - Trai.ls - Lueg-ins-Land - Isny
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Start des Geländes ab Lueg-ins-Land-Hütte. Großholzleute Richtung Rohrdorf abbiegen, auf Kuppe dann rechts den Weg rein.

Nieder mit dem inneren Schweinehund, ab ins Gelände

Eigentlich wollte ich ja schon um 10 Uhr starten, aber "eisige" 12 Grad und ein bewölkter Himmel konnten meine Motivation nicht gerade steigern mich auf meinen Drahtesel zu schwingen. Doch um halb zwölf war es dann endlich so weit und die Sonne bracht durch, so daß ich um zwölf Uhr mal schnell auf meinen Hausberg, den Schwarzen Grat fuhr.

An dieser Stelle noch einen herzlichen Dank an Beate, die mich vor dem Hitzetod rettete indem Sie mich auf meine langen Radlklamotten und die zwischenzeitlich wärmeren Temperaturen noch rechtzeitig ansprach und ich noch schnell ein Redressing auf kurze Klamotten vornehmen konnte, was ich später auch nicht bereute.

Die Geländestrecke war überraschend trocken und erst ab 1060 Höhenmeter traf ich auf die letzten rudimentären Schneereste dieses Winters, die nicht mehr der Rede wahr waren.
Dafür traf ich auf um so mehr Nordic Walker, Wanderer und andere Mountainbiker, die das zwischenzeitlich schöne Wetter ebenfalls in die freie Natur gelockt hatten, so daß am Gipfel - sprich dem Turm - dann auch entsprechend viel los war. - Zum Leidwesen einiger Wanderer war der Turm leider noch ohne Sonntagsbewirtung.

Nach einem kurzen Abstecker auf den Turm ging es dann an die Abfahrt. Da die Wege in so wunderbar trockenem Zustand waren, beschloß ich gleich die leichten Standard-Trai.ls zu probieren, was auch problemlos funktionierte.

Pünktlich zu meiner Rückkehr, als hätten sie es geahnt, hatten meine Leute bereits den Grill angeworfen, um den chilligen Nachmittag einzuläuten.


Routendaten:
Kilometer......: 20.68
Dauer............: 1 Stunde 07 Minuten
Durchschnitt: 18,50 km/h

Trai.ls und Trai.lchen:
  • Wurzelweg direkt ab Turm
  • Abkürzungs-Trai.lchen auf Hauptweg
  • Sandsteintrai.l (ab Schletter)
  • Hohlweg-Trai.l (Sandstein bis Lueg-ins-Land)
Track der Tour
Höhenprofil
Geschwindigkeitprofil


Tourengänger: AllgaeuEr

Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Geodaten
 496.gpx Track auf den Schwarzen Grat


Kommentare (4)


Kommentar hinzufügen

Berglurch hat gesagt: Highest of its kind...
Gesendet am 27. April 2009 um 15:20
Du kannst ruhig anbringen, dass du quasi einen "Kantonshöhepunkt" abgehakt hast. Der Schwarze Grat ist ja immerhin der höchste Berg Württembergs, soviel mir bekannt ist ;-)


AllgaeuEr hat gesagt: RE:Highest of its kind...
Gesendet am 2. Mai 2009 um 15:32
Hmm, irgendwie gehen da wohl die Meinungen auseinander. Der erste Treffer bei Google nach 'höchster Berg Württermberg' ist zwar der Schwarze Grat, aber dann erscheint doch verdammt oft der Feldberg mit 1493m, womit er höher als der Schwarze Grat mit 1118m wäre.
Aber wahrscheinlich muß man das nur richtig formulieren. So wie die Kugel der höchste Berg im West-Allgäu ist, wird der Schwarze Grat dann die höchste Erhebung im württembergischem Allgäu sein. Alles nur Ansichtsweise. ;-)

Berglurch hat gesagt: RE:Highest of its kind...
Gesendet am 2. Mai 2009 um 16:17
wikipedia sagt:"Der Schwarze Grat ist der höchste Berg des früheren Landes Württemberg. Das bedeutet aber nicht, dass der Gipfel des Schwarzen Grates auch der höchstgelegene Punkt Württembergs ist. Dieser ist nämlich mit 1.151 m ü. NN der Dreifürstenstein, der sich am südöstlichen Rand des badischen Berges Hornisgrinde befindet und die Grenze zur württembergischen Gemeinde Baiersbronn darstellt."
Der höchste Berg des Landes Baden - Württemberg, ja klar, das ist der Feldberg.
Aber da kann man stundenlang darüber philosophieren... ist das württembergische Allgäu Teil des Westallgäus, dann wäre ja der Schwarze Grat der Höchste im Westallgäu. Und der Einegundkopf zum Beispiel, obwohl im Landkreis Oberallgäu ist doch deutlich westlicher als die Riedholzer Kugel, also ist der der höchste Berg im Westallgäu?? Überhaupt, was ist eigentlich das Allgäu? Hält sich das an Landes- und Staatsgrenzen....
Fragen über Fragen....

AllgaeuEr hat gesagt: RE:Highest of its kind...
Gesendet am 2. Mai 2009 um 17:05
Puh. Alles nicht so leicht. Jetzt bin ich verwirrt. Naja, ich war halt oben...dann muß ich die anderen Gipfel aus dem Artikel einfach auch noch abhaken, dann wird der Höchste schon mit dabei sein. ;-)


Kommentar hinzufügen»