Skitouren in Griechenland: Kapesovo-Runde


Publiziert von Matthias Pilz Pro , 13. März 2018 um 19:32.

Region: Welt » Griechenland
Tour Datum:21 Februar 2018
Ski Schwierigkeit: ZS
Aufstieg: 1380 m
Abstieg: 1380 m

Auch heute herrschte in höheren Lagen dichter Nebel, die tiefer liegenden Hänge bieten aber freie Sicht und haben zudem etwas Neuschnee bekommen. Um uns auch die sonst in Griechenland lange Anreise zu ersparen, haben wir uns für eine Runde in unserem "Hausgebiet" entschieden. Über den von der Astraka-Überschreitung schon bekannten Hang ober der Verbindungsstraße Kapesovo - Vradeto ging es hinauf auf einen namenlosen, 1762m hohen Gipfel. Von hier genossen wir die erste Abfahrt Richtung Tsepelovo, das Dorf selbst erreichten wird aber nicht ganz. Nach einem erneuten Aufstieg fuhren wir die ebenfalls von der Astraka-Tour bekannte Mulde ab und erkundeten das gegenüberliegende schluchtartige Tal. Dessen Talschluss bleibt bis ganz zuletzt uneinsehbar und versperrt schlussendlich doch mit einer 20m hohen Felsstufe (welche aber mit entsprechender Ausrüstung machbar wäre, ca. II). Von hier ging es, inkl. der gesamten Gegenanstiege, wieder zurück zum Parkplatz.
Trotz der mäßigen Wettersituation konnten wir heute einige lässige Hänge befahren, viele möglicherweise überhaupt zum ersten Mal. Eine genaue Routenbeschreibung erübrigt sich, am besten man orientiert sich immer am nächsten schönen Hang!

SCHNEE/LAWINENWARNSTUFE: Einige Zentimeter feuchter, jedoch herrlich zu fahrender Neuschnee.

WETTER: Dichter Nebel in Hochlagen, darunter gute Sicht. Nachmittags leichter Schneefall.

MIT WAR: Sonja, Jasmin, Antonia, Konrad, Hans, Richi, Stertak, Karl, Tanja und Charly

Tour beschrieben von Matthias Pilz (mammut-extreme@gmx.at), ©Matthias Mountaineering

Tourengänger: Matthias Pilz


Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Geodaten
 39332.gpx Track der Tour

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»