Rodeltour Brugger Schupfe (2000m), Sarntaler Alpen


Published by Tef Pro , 21 March 2018, 21h55.

Region: World » Italy » Trentino-South Tirol
Date of the hike:10 February 2018
Hiking grading: T1 - Valley hike
Snowshoe grading: WT1 - Easy snowshoe hike
Waypoints:
Height gain: 600 m 1968 ft.
Height loss: 600 m 1968 ft.
Access to start point:Auf der Brennerautobahn A22 zur Ausfahrt Klausen. Auf der Staatsstrasse kurz Richtung Klausen (200m) anschließend rechts aufwärts über Feldthurn Richtung Latzfons, bis es rechts nach Garn bgeht. Durch den kleinen Ort hindurch bis zum kostenlsen Parkplatz beim Garner Wetterkreuz
Maps:Kompass 56

Der Brugger Schupfe haben wir im Zusammenhang einer Gipfelbesteigung schon öfters besucht, denn die Gegend ist wunderschön und die Ausblicke (vor allem zu den Dolomiten) sind phantastisch.
Unterschätzt hatten wir heute zweierlei: es war eisig heute, vor allem oben nahm der Nordföhn ständig zu, an drauße sitzen war nicht mal ansatzweise zu denken. Zum zweiten war die Kleine vom Skikurs der vergangenen Tage relativ erschöpft, was für mich einen ordentlichen Muskelkater in den Armen bedeutete.
Die Runterfahrt war dann, wenn man mal dem eisigen Wind oben entflohen war, ein echter Spaß, denn es herrschten perfekte Bedingungen!
Los geht es vom Parkplatz beim Garner Wetterkreuz. Bereits in der ersten Kurve kann man die Rodelbahn verlassen und dem Wanderweg über Wald und Wiesen bergan folgen. Weiter oben kommt man dann wieder zur Rodelbahn.
Ab hier gibt es nun weniger Wald und mehr freie Wiesen und schon nach wenigen Minuten kann man die weiten Schleifen der Rodelbahn wieder auf einem Wanderpfad (gut ausgetreten, so daß ich auch mit dem Schlitten durchkam) abkürzen. Die letzte Schleife im Wald läßt man rechts liegen und steigt anstattdessen den Wiesenhang empor, bis man wieder auf die Rodelbahn trifft,
Das letzte Stück nach links an einigen Hütten vorbei zur Brugger Schupfe ist dann recht flach. Da uns der Wind ins Gesicht beißt, beeilen wir uns um in die warme Stube zu gelangen.
Helena kommt uach gerade von der Königsangerspitze herab. Drinnen wärmen wir uns und genießen die gute Küche. Dann heiß es warm einpacken und hinab sausen, das alles im wunderschönen Nachmittagslicht mit Blick zu den Dolomiten.
Fazit: wunderschöne Wintertour, wahlweise auch mit Gipfel, gemütliche Hütte mit überdurchschnittlichem Essen, besten Ausblicken und ner tollen Abfahrt.
Rodelcheck: oben muß man evtl erst  bissal schieben, dann geht es recht gleichmäßig in weiten Schleifen bergab, bei Verhältnissen wie heute eine echte Traumstrecke!

Hike partners: Tef


Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Post a comment»