Kletternachmittag Platte Oberbuchsiten (Egerkingen)


Publiziert von darkthrone , 23. April 2009 um 22:49.

Region: Welt » Schweiz » Solothurn
Tour Datum:23 April 2009
Klettern Schwierigkeit: 5a (Französische Skala)
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-SO 

Heute stand ein Kletternachmittag mit meinem Seilpartner Pasci auf dem Programm.
Wir wollten endlich wieder mal ein paar Mehrseilrouten klettern, so sind wir dank den Infos hier im Forum (Danke an eure Vorschläge) und dem Kletterführer Plaisir Jura schlussendlich auf das Klettergebiet „Platte Oberbuchsiten“ gestossen bei welchen man div. 5 SL Routen in den Schwierigkeiten 3b-5a. erklettern kann.
So trafen wir uns also bei der Raststätte Neuenkirch und fuhren mit einem Auto nach Egerkingen zu unserem Klettergebiet.
Die Routen sind alle mit Farben markiert, die meisten auch sehr gut eingerichtet.
Wir entschieden uns für die Route „Blau“ (3b,3b,4b,4b,4c), welche neben Plattenkletterei auch noch in der 3. Seillänge einen grösseren Felsabsatz besitz, welcher überklettert werden darf. Die Stände auf dieser Route sind meist eher bequem, die Abstände der Bohrhacken für die Zwischensicherungen sind sehr eng gestuft (Kletterhallenabstände), sodass man mind. 15 Express auf Mann/Frau haben muss um nicht in leichtere Schwierigkeiten zukommen.  Wir kletterten diese im Vorstieg überschlagen (Ich: 1,3,5 Seillänge, Pasci: 2,4 Seillänge)
Am Ende der Route hat man die Möglichkeit über zwei separate Abseilpisten zum Wandfuss abzuseilen oder per Fuss hinunterzulaufen. Wir entschieden uns für den Abseilspass über 6 kurze Abseilstände.
Zurück am Wandfuss, gönnten wir unseren ein wenig gequetschten Zehen eine kleine Pause. Die Wasserflasche zur Hand galt es auch den Durst zu stillen, nachdem wir die 5 SL. + 6 Abseillängen in der wunderbaren Sonne verbracht haben.
Da der Nachmittag noch jung war stand die nächste und schwerste Route auf dieser Platte auf dem Programm. Diese ist mit der Farbe Grün markiert und hat folgende Schwierigkeit (3b,4c,4c,4c,5a).
Diesmal Kletterte Pasci die 1,3-5 Seillänge wobei wir aus Versehen den 4. Stand ausgelassen haben uns so gleich eine lange Seillänge über zwei Stände genau 40,5 Meter kletterten. Zum Glück befand sich der letzte Stand noch in Reichweiter unserer 50 Meter Seile. Die letzte Seillänge welche mit 5a bewertet ist, fanden wir etwas überbewertet, war diese nach unserem Empfinden nicht schwerer wie die 4c Seillängen.
Diese Route wird scheinbar nicht sehr viel begangen. Immer wieder sind die Felseinbuchtungen mit viel Sand und Moos gefüllt. Die Hacken sind älter und haben sehr lange Abstände ( ca. 10 Meter) , was das Vorsteigen zum nächsten Bohrhacken spannender macht ;-).

Wir kletterten beide Routen Onsight ;-)
Am Ende der Route hat man auch hier die Möglichkeit wieder über die zwei separaten Abseilpisten abzuseilen oder per Fuss abzusteigen. Wir entschieden uns nochmals für eine Abseilfahrt.

Fazit:

Ein schönes Klettergebiet welches gerade auch für Anfänger / Familien, Dank der nicht zu hohen Schwierigkeit und der guten Absicherung (bis auf Route Grün) geeignet ist. Die Wand ist Nach Süden ausgerichtet und 160 Meter hoch. Diverse Feuerstellen sind auch vorhanden.

Tourengänger: Pasci, darkthrone

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

4+
V-
V-
16 Apr 14
Egerkingerplatte · Aendu
III
4+

Kommentar hinzufügen»