Drei Gipfel an einem Tag


Publiziert von oberlender , 14. September 2010 um 14:55.

Region: Welt » Schweiz » Bern » Frutigland
Wandern Schwierigkeit: T2 - Bergwandern
Mountainbike Schwierigkeit: WS - Gut fahrbar
Zeitbedarf: 8:00
Aufstieg: 5500 m
Abstieg: 3800 m
Strecke:Reichenbach-Gerihorn-Reichenbach-Morgenberghorn-Reichenbach-Niesen

Hallo zusammen

Hier mein erster Tourenbericht.

Es war ein schöner August Tag im 08, ich wollte schon lange mal eine etwas anstrengedere Tour machen und heute schien der perfekte Tag für diese zu sein. Um ca. 06:00 Uhr genoss ich zuhause in Reichenbach (700m.ü.M) ein köstliches Frühstück, machte mich langsam bereit und um ca. 07:00 Uhr startete ich mit dem Mountainbike in Richtung Gerihorn (2'129 m.ü.M). Ich wählte den Weg direkt über Aris, dort findet man eine einfache Asphaltierte gut zu fahrende Strasse bis ca. 1'900m, dort wechselte ich die Fahradschuhe in meine Laufschuhe und joggte gemütlich auf den Gipfel des Gerihorn's. Für geübte Berggänger besteht für diese Route keine Gefahr. Stolz auf dem Gipfel angekommen genoss ich die ersten Sonnenstrahlen und trug mich ins Gipfelbuch ein. Frisch gestärkt begab ich mich wieder auf den Rückweg Richtung Reichenbach inkl. Mountainbike doch dieses Mal nicht mehr über die schöne Strasse sonder über den Wanderweg, für geübte Mountainbiker ist das kein Problem, es hat ein zwei Stellen wo es etwas eng wird ;-))

Zuhause in Reichenbach holte ich kurz meinen Kumpel ab und wir machten uns mit den Mountainbikes in Richtung Faltschen, Suldtal auf den Weg. Langsam spürte ich doch schon meine Beine aber die schöne Landschaft im Suldtal liess mich die Erschöpfung schnell Vergessen. Wir zogen eine gutes Tempo bis in den Obersuld zur Verzweigung Rengglipass/Latrejalp durch. Dort liessen wir die MtB stehen und tauschten die Bikeschuhe in Laufschuhe. Von dort aus ging es steil in Richtung Rengglipass (1879 m.ü.M) zu Fuss in einem zügigen Laufschritt. Dort oben wussten wir nicht recht ob wir mit unseren Laufschuhen den Weg Richtung Morgenberghorn wagen sollten, wir entschieden uns soweit zu gehen wie es eben geht. Doch es ging recht gut, einzig durch das kurze Couloir kurz vor dem Gipfel mussten wir etwas konzentriet vorwärts gehen. Auf dem Gipfel des Morgenberghorns (2'249 m.ü.M) war leider dicker Nebel so das wir keine Aussicht geniessen konnten. Ziemlich erschöpft und etwas durstig machten wir uns auf den Rückweg richtung Reichnebach. Natürlich wieder über die etwas interessantern Wanderwege.

In Reichenbach angekommen machte ich ein paar Nudeln zum Mittagessen obschon es doch schon ca. 14:00 Uhr war. Nach einer kurzen Verdauungspause machte ich mich wieder mit dem MtB alleine auf den Weg Richtung Mülenen. Von dort aus ging es wieder mit den Laufschuhen Richtung Niesen, ich wählte den direkten Weg der Bahn entlang. Bei der Mittelstation angekommen bekamm ich langsam schmerzen in den Knien, doch nach einigen Minuten Pause konnte ich weiter Richtung Gipfel laufen. Nach knapp 2 h kam ich völlig erschöpft auf dem Niesen (2'362 m.ü.M). Da ich mit meinen Knien etwas Probleme hatte, entschied ich mich für nach unten die Bahn zu nehmen.

Diese Tour ist sicherlich für alle zu empfehlen welche gerne das Biken und Laufen verbinden.

Ich hoffe mein erster Bericht hat euch gefallen.

Mfg

Oberlender

Tourengänger: oberlender


Kommentare (1)


Kommentar hinzufügen

akka hat gesagt: Krass...
Gesendet am 14. September 2010 um 22:03
...auf Ideen kommen manche Leute.
Respekt vor dieser Leistung!

Gruss ins Tal
akka


Kommentar hinzufügen»