Warten NE-Sporn


Publiziert von ossi , 22. April 2009 um 20:51.

Region: Welt » Schweiz » Zürich
Tour Datum:21 Dezember 2006
Wandern Schwierigkeit: T4- - Alpinwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: Zürcher Oberland   CH-SG   CH-ZH 
Aufstieg: 500 m
Strecke:Orüti - Brüttental - Warten NE-Sporn - Schnebelhorn
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Steg Hauptbahnhof
Zufahrt zum Ankunftspunkt:dito
Kartennummer:1093

Die offensichtliche, logische und sehr effiziente Linie für alle, die die Höhenmeter vom Tal auf 1200m innert nützlicher Frist hinter sich bringen wollen. Mal abgesehen von einer klitzekleinen Schlüsselstelle schafft's die Tour kaum über T3 hinaus. Die Logik der Linienführung spricht jedoch für sich selbst.

Von Orüti geht's zügig ins Brüttental hinein bis ganz zuhinterst an die Stelle, wo das Strässchen als Wanderweg auf die Ostseite des Tals wechselt und in vielen Kehren zur Grossegg hinaufführt. Statt dem Weg zu folgen, begibt man sich ins Bachbeet und folgt diesem noch wenige Meter südwärts bis zur Bachverzweigung. Hier schwingt sich der NE-Sporn direkt und in einer einzigen Linie hinauf bis auf den Gipfel des Wartens. Bis zum Erreichen des Weges "Bärloch-Vorderschür" sind keinerlei Schwierigkeiten zu erwarten. Kurz nach Überqueren des Strässchens gelangt man unter eine kurze Nagelfluhstufe, die vielerorts überwunden werden kann (T4). Die Auswahl an attraktiven Durchstiegsvarianten ist so gross, man möchte sie alle versuchen!  Als schnelle Aufstiegsmöglichkeit auf den Warten durchaus lohnende Route.

Vom Warten aus nutzte ich Zeit und schönes Wetter für eine kurze aussichtsreiche Rundtour hinüber zum Schnebelhorn. Rauhreif und Licht waren einfach bezaubernd und es gab keinen Zweifel: Das Tössbergland gehört zu DEN Gebirgen dieser Erde....

Tour im Alleingang

Tourengänger: ossi

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (2)


Kommentar hinzufügen

alpstein Pro hat gesagt: Viel zu bieten hat es,
Gesendet am 23. April 2009 um 19:22
das ZH-Oberland. Die traumhaften Wetterverhältnisse im Dezember 2006 haben mich 3 Tage später am 24. und dann am 27.12. gleich 2x auf das Schnebelhorn geführt.

Grüße
alpstein

ossi hat gesagt: RE:Viel zu bieten hat es,
Gesendet am 23. April 2009 um 20:22
Salut alpstein

Hab grade nachgeguckt bei Dir, vom 24.12 hast Du ja einen Bericht veröffentlicht.

Frohes Wandern
ossi


Kommentar hinzufügen»