Skitour auf den Toggenburger Hundstein


Publiziert von ossi , 16. Februar 2018 um 09:22.

Region: Welt » Schweiz » St.Gallen
Tour Datum: 5 Februar 2018
Ski Schwierigkeit: SS-
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-SG   Alpstein 
Aufstieg: 900 m
Abstieg: 900 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Bahn bis Gamplüt P im Winter auf Chüeboden
Kartennummer:1115

Le chien rocheux du toggenbourg.

Das wäre übersetzt der "felsige Hund" des Toggenburgs. Hmm, nicht schlecht, aber auch nicht ganz richtig. Es müsste eher "hundiger Fels" heissen oder noch besser"hundiger Stein". Das wäre dann also "la pierre chienoise du  toggenbourg". Das klingt aber wieder eher nach einem typischen Weihnachtsessen. Und man fragt sich unweigerlich: Isst man beim "fondue chinoise" einen Hund?

Der Toggenburger Hundstein wird im Sommer fast nie bestiegen, von einer Winterbesteigung ist noch gar nichts bekannt. Das achtsame Auge allerdings erkennt ein durchgehendes Schneeband bis zum Gipfel. Und wo Schnee liegt, kann man auch skifahren.

Chüeboden - Laui - Thurwis - Langenbüel oder Gamplüt - Thurwis - Langenbüel.

Ab Langenbüel strebt man nach Norden dem Hundstein entgegen, wobei man zuerst den ca. 35° steilen Vorbau erklimmt. Bald öffnet sich eine breite Kehle, die man westwärts haltend bis zum Sattel zwischen Pkt. 1784 (Kleiner Hundstein) und Hundstein erklimmt. Die letzten Meter sind gut 40° steil, weshalb ich hier die Ski aufbinde.

Vom Sattel nach rechts (Nordosten) dem Hundstein entgegen. Man quert bis in die Gipfelfallinie und zieht dann eine Spur gerade hoch. Der Gipfelhang misst ca. 45° oder etwas weniger.

Abfahrt über die Aufstiegsroute.

Verhältnisse: Oft ungünstig. Es handelt sich im Gipfelbereich um einen tief gelegenen, sehr steilen Südhang. Man muss den günstigen Zeitpunkt suchen. Heuer, an einem frostigen sonnigen Tag bei "slf gering", war es einfach perfekt.

Schwierigkeiten: Vergleichbar mit dem Frümsel. Der Hundstein ist aber ein bisschen ausgesetzter, die Absturzfgefahr über die Felswand unter dem Gipfelhang grösser und die Steilheit ein wenig ausgeprägter. Deshalb schlage ich ein SS- vor. 

Gebt dem Stein, was er verdient: einen Hund!

Tour im Alleingang

Tourengänger: ossi


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (1)


Kommentar hinzufügen

chaeppi Pro hat gesagt:
Gesendet am 16. Februar 2018 um 10:06
Die Chinesen essen beim Fondue Chinoise durchaus auch Hunde und anderes Getier ;-)


Kommentar hinzufügen»