Grosse Valle Morobbia Rundtour


Publiziert von Delta Pro , 3. September 2006 um 10:57.

Region: Welt » Schweiz » Tessin » Bellinzonese
Tour Datum:13 Oktober 2002
Wandern Schwierigkeit: T4 - Alpinwandern
Klettern Schwierigkeit: II (UIAA-Skala)
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-TI   Gruppo Camoghè   Gruppo Portola-San Jorio   CH-GR   I   Gruppo San Jorio-Monte Bar 
Zeitbedarf: 10:30
Aufstieg: 2910 m
Abstieg: 2910 m

Lange, wunderschöne Gratüberschreitung rund um das Valle Morobbia als Abschluss der Sommersaison 2002!

Start mit der Dämmerung Carena. Im Norden ist das Wetter schlecht, im Süden ist der Himmel mit Nordföhn glasklar, die Luft eiskalt. Schöner Aufstieg durch die herbstliche Tessiner-Landschaft gegen den Corno di Gesero. In diesem Tal sammelte ich im Alter von 7-9 Jahren meine ersten Wandererfahrungen, bestieg aber keinen einzigen Gipfel. An diesem Tag soll das nachgeholt werden mit der Umrundung des gesamten Valle Morobbias in einem Tag auf den Graten.

Zu Beginn gleich ein Beispiel schlechter Tourenvorbereitung: Ich verwechsle den im Führer als einfach beschriebenen NW-Grat mit dem SE-Grat. Der bietet statt T3 eine ausgesetzte, aber durchaus schöne Kletterei im Grad II-III (Schlüsselstellen jeweils im Abstieg und bei Restfeuchtigkeit und Kälte nicht trivial). Schliesslich gibts doch eine herrliche Aussicht auf dem Corno di Gesero. Einfacherer und vor allem schnellerer Abstieg über die S-Flanke.

Vom Passo di Jorio alles auf dem Kamm bleibend über Motto di Tappa und Monte Stabiello bis zum Camoghe. Wunderschön, abwechslungsreich, aber sehr sehr weit! Einige Stellen T5 (zwischen Monttone di Giomello und Cima Pomodoro), sonst einfacher (T3). Langer Abstieg, am Schluss weglos durch den Tessiner Laubwald vom Camoghe bis zum Stausee und schliesslich harter Gegenaufstieg nach Carena.

Eine grossartige, lange Wanderung im herbstlichen Tessin!

Tourengänger: Delta

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»