Biwaktour


Publiziert von Matthias Pilz Pro , 18. April 2009 um 19:59.

Region: Welt » Österreich » Nördliche Ostalpen » Hochschwabgruppe
Tour Datum:28 März 2009
Klettersteig Schwierigkeit: WS
Ski Schwierigkeit: S-
Zeitbedarf: 2 Tage

Geplant war eine eine Überschreitung der gesamten Hochschwabgruppe, leider machte uns das Wetter einen Strich durch die Rechnung und wir mussten am zweiten Tag ins Tal abfahren! Der Aufstieg unter der Frauenmauer wurde heuer offensichtlich noch nicht begangen. Der Aufstieg durch das Bärenloch (20m Klettersteig) mussten wir das Seil unter 1,5m Schee ausgraben, im oberen Teil durch eine Wechte kämpfen. Dies gelang uns indem wir einen etwa 4m langen Tunnel durch den Schnee gegraben haben!
Übernachtet wurde in selbstgegrabenen Schneehöhle auf der Sonnschienalm. Für alle Teilnehmer war es die erste Nacht in einem Schneebiwak, ein unvergessliches Erlebnis!

AUFSTIEG: Von der Gsollkehre der Straße zur Gsollhütte folgen. Von der Alm durch den sehr steilen Wald und unter Felsen zum Bärenloch. Dieses ist von unten als schmale Rinne links der Frauenmauer erkennbar. Bei einem markannten Baum 20m schräg bergauf. Ab hier dem flacher werdenden Gelände (Stangenmarkierung) folgen zur Pfaffingalm, weiter zur Androthalm! Von hier relativ flach zur Sonnschienalm. (7h, 1,5h davon Seil ausgegraben)

ABFAHRT: Von der Sonnschienalm über die geräumte Russenstraße zum Grünen See und mit dem Taxi zurück zum Auto.

MIT WAR: Tanja, Michi, Bernd, Andi und Roman

WETTER/SCHNEE: Am ersten Tag sehr schönes Wetter! Am Plateau bis zu 8m Schnee! Am 2. Tag Regen bis 1500m!

Tour beschrieben von Matthias Pilz (mammut-extreme@gmx.at), ©Matthias Mountaineering


Tourengänger: Matthias Pilz

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»