Sulzfluh 2817,2m


Publiziert von Sputnik Pro , 14. Januar 2018 um 19:08.

Region: Welt » Schweiz » Graubünden » Prättigau
Tour Datum:13 Januar 2018
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Schneeshuhtouren Schwierigkeit: WT4 - Schneeschuhtour
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-GR   A 
Zeitbedarf: 8:00
Aufstieg: 1360 m
Abstieg: 1360 m
Strecke:Zirka 16km (total)
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Von Chur mit der Bahn (RhB) nach Küblis. Von dort mit dem Bus nach Sankt Antönien Rüti.
Zufahrt zum Ankunftspunkt:Analog Zufahrt zum Ausgangspunkt.
Unterkunftmöglichkeiten:Berggasthaus Sulzfluh und Berggasthaus Alpenrösli (gehören zusammen), Homepage www.sulzfluh.ch.
Kartennummer: LKS 1:25000 Sulzfluh (Nr.1157) und Serneus (Nr.1177)

START INS BERGJAHR 2018.

18 Tage zuvor, am 26.12.2017, wollte ich schon einmal die Sulzfluh besteigen. Damals zweigte ich jedoch im Tal des Schanielabaches zu früh ab und landete schlussendlich auf dem Schafberg. Nun, an diesem Tag bahnte sich eine Erkältung an, so dass ich die Sulzfluh als Skitour sowieso einen „Chrampf“ gewesen wäre.

Aus dem Internet erfuhr ich, dass die Sulzfluh am 10.1.2018 gemacht wurde, der Schnee aber vom Gemschtobel bis zum Gipfel zum Skifahren mühsam sein sollte. Da zudem die Lawinensituation dort seit Tagen auf Stufe „mässig“ lag und das Wetter nicht besser sein könnte, war für mich klar dass das Ziel Sulzfluh heisst. Wegen den Schneeverhältnissen sollte es eine Schneeschuhtour werden. Im Nachhinein bereute ich es, weil die Bedingungen für die Abfahrt doch nicht so schlecht gewesen wären.

Um 9 Uhr morgen lief ich also zügig von der Busendstation Rüti los. Ich folgte dem Winterweg talaufwärts über Patrunstafel bis zur Brücke P.1801m. Hier rastete in der wärmenden Morgensonne und zog die Schneeschuhe endlich an. Auf einer bequemen, mässig steilen Skispur wanderte über die Alphütten Wanne und Gruoben bis auf 2100m hinauf, wo sich die Geländeneigung etwas zurück legte. Nun war auch schon die Steilstufe hinauf ins Gemschtobel zu sehen die gerade von einigen Skibergsteigern erklommen wurde. Eine etwas mühsame Hangtraverse brachte mich unter den Steilaufschwung. Mit aufgebundenen Schneeschuhen ging’s über gefrorene Tritte zuerst fünf Meter sehr steil hinauf, danach nochmals etwa 40m nicht mehr ganz so steil aber immer noch mit schönen Trampelspuren. Dort rastete ich und genoss die Aussicht. Jetzt wartete der lange, ziemlich steile Aufstieg durchs Gemschtobel. In der unteren Hälfte schien es nicht vorwärts zu gehen. Erst nach einer Trinkpause und eine Banane auf 2500m ging’s wieder flotter hinauf. Kurz vor dem Ausstieg aus dem Tobel erkannte ich das mächtige Gipfelkreuz. Immer stets der Skiaufstiegsspur folgend, traversierte ich im Schatten nordseitig, nun auf österreichischem Gebiet, den Gipfelkopf um auf den obersten Westgrat zu gelangen. Kaum hatte ich den Grat erreicht stand ich wieder in der Sonne und wenige Minuten später auf dem Gipfel. Es war windstill und wolkenlos – was für ein schöner Start ins Bergjahr 2018!

Der Abstieg führt über meine Aufstiegsroute. Für die Steilstufe hinab zog ich die Steigeisen an, denn die untersten Stufen waren schon im Aufstieg vereist gewesen. Pünktlich zum Sonnenuntergang erreichte ich kurz vor 17 Uhr wieder die Postautohaltestelle bei der der Bus schon zur Abfahrt bereit stand.

Genaue Route: Sankt Antönien Postautohaltestelle Rüti - Sand - Parkplatz P5 Hinterzug - P.1503m - Chüeschärmen - P.1531m - Brücke P.1607m - Äbi - Partunstafel - P.1775m -  Brücke P.1801m - Wanne - Gruoben - P.2094m - P. 2158m - Gemschtobel - Grenzstein Nr.3 - Sulzfluh - Abstieg wie Aufstieg.

Tour im Alleingang.

Anmerkung: Tourenbericht zum 18 Tage zuvor besuchten Schafberg, Klick: Link zur Skitour.

Tourengänger: Sputnik


Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T4 WS+ S
27 Jun 11
Sulzfluh + · MatthiasG
ZS
29 Jan 11
Sulzfluh, 2817 m · roko
T4-
1 Nov 10
Sulzfluh, 2817 m · roko
T3 S
19 Sep 09
Sulzfluh 2817 m · maxxs
ZS
11 Apr 09
Sulzfluh 2817 m · Cassenoix

Kommentare (6)


Kommentar hinzufügen

Felix Pro hat gesagt:
Gesendet am 14. Januar 2018 um 23:08
super, Andi - Gratulation!

lg Felix

Sputnik Pro hat gesagt: Die Reise hat sich gelohnt
Gesendet am 15. Januar 2018 um 05:02
Hallo Felix,

Danke Dir :-)

Gruss, Andi

Linard03 Pro hat gesagt:
Gesendet am 15. Januar 2018 um 19:34
schöne Tour; gratuliere!
Ich wäre natürlich gerne dabei gewesen, aber meine Kondi hätte wohl nicht ausgereicht ...

LG, Richard

Sputnik Pro hat gesagt:
Gesendet am 15. Januar 2018 um 20:47
Hallo Richard,

Nun ja zugegeben, war ja auch nicht der Schnellste und es war auch meine erste Schneeschuhtour diesen Winter. Freue mich aber ab Februar eine gemeinsame Tour mit Ski oder Schneeschuhen zu unternehmen.

LG, Andi

Pempel hat gesagt:
Gesendet am 16. Januar 2018 um 20:29
Tolle Tour und schöne Bilder dazu! Gratuliere.
Eine Frage habe, denn verlässliche Wettervorhersagen sind ja so eine Sache: welche App bzw. Quelle hast du da verwendet?
lg
Bernhard

Sputnik Pro hat gesagt:
Gesendet am 16. Januar 2018 um 21:48
Hallo Bernhard,

Danke dir für die Gratulation. Quellen für Wettervorhersagen vergleiche ich immer mehrere. Die Abgebildete ist von folgender Quele:

/www.mountain-forecast.com/countries

Bei Touren im Ausland ist sie meist zuverlässig gewesen. Allerdings vergleiche ich auch dort meist noch die Wettervorhersagen des Landes wo ich gerade unterwegs bin.

Viele Grüsse,

Andi


Kommentar hinzufügen»