Burglind war gar nicht nett - Mols - Tannenbodenalp


Publiziert von PStraub , 6. Januar 2018 um 14:42.

Region: Welt » Schweiz » St.Gallen
Tour Datum: 6 Januar 2018
Schneeshuhtouren Schwierigkeit: WT2 - Schneeschuhwanderung
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-SG 
Aufstieg: 950 m

Über die Wanderung Mols - Tannenbodenalp bräuchte es wahrlich keinen Bericht, sofern man alles dem markierten Weg folgt, wie Irène und ich fast jedes Wochenende.

Doch heute war es leicht anders: Über weite Strecken ist der Weg kaum mehr aufzufinden. Und die Begehung gehört eher in die Kategorie "Adventure-Trekking". Kreuz und quer liegen Baumleichen im Wald und am Waldrand, allein am, im und quer über den Weg dürften es mehrere Dutzend Stämme sein.

Ich denke, in diesem Wald ist der Jahres-Hiebsatz bereits "geschlagen". Trotzdem sind die Schäden nicht vergleichbar mit denen von Lothar und Vivian/Wiebke, wo ganze Wälder völlig platt gewalzt wurden. Jetzt sind es "nur" einzelne Bäume. Wobei auffällt, dass vor allem die Weisstannen einiges abbekommen haben. Normalerweise wäre ja eher die flachwurzelnde Fichte gefährdet.

Die Begehung war trotz allem Fallholz nicht besonders riskant. Da meist nur einzelne Bäume betroffen sind, liegen sie nicht kreuzweise übereinander, sodass die Trämmel nicht unter grösserer Spannung stehen.

Tourengänger: PStraub


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»