Ägeriried und St. Jost - Wandern und Silvestern mit Hikr-Freunden


Publiziert von alpstein Pro , 1. Januar 2018 um 17:06. Text und Fotos von den Tourengängern

Region: Welt » Schweiz » Schwyz
Tour Datum:31 Dezember 2017
Wandern Schwierigkeit: T2 - Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: Mythengruppe   CH-SZ   CH-ZG 
Aufstieg: 350 m
Abstieg: 350 m
Strecke:11,3 km
Unterkunftmöglichkeiten:Einkehr: St. Jost
Kartennummer:map.geo.admin.ch

Gerne sind wir dem Ruf von Fraroe's aus der Innerschweiz gefolgt, zusammen mit ihnen und den MaeNi's den Jahrensabschluß zu verbringen. Das geradezu frühlingshafte Wetter bot sich aber zunächst für eine Aktivität im Freien an. Beim Treffpunkt haben wir uns dann gegen die Mitnahme der Schneeschuhe entschieden und sind zu einer längeren Rundwanderung durch das Ägeriried und über die Höhen von St. Jost aufgebrochen.

Abmarsch war bei Müllern (P. 925) nordwestlich des Ortsrandes von Rothenthurm. Rösly und Franz führten uns ortskundig durch das Schutzgebiet Ägeriried. Zwar unter einer dicken Schneedecke liegend, ließ die weitläufige Ebene die tolle Moorlandschaft erahnen, die sich weit nach Norden Richtung Biberbrugg erstreckt. Nicht auszudenken, wenn frühere Pläne des Militärs, hier einen Waffenplatz einzurichten, Realtität geworden wären. So können hier im Winter Wanderer, Langläufer und Reiter ihre Runden ziehen. Nach der nächtlichen Abstrahlung waren die Wege in der Ebene zum Teil recht glatt.

Ab dem Steinstoss-Stübli (926 m) war es mit dem Flachwandern vorbei. Von nun an ging es zwar sanft aber stetig bergan. Ein Hüttchen bei P. 986 lud zu einer ersten sonnigen Pause ein. Über den P. 1033 erreichten wir dann schneestapfend St. Jost (1150 m), das sich als excellenten Aussichtspunkt und Treff von Wanderrouten aus den unterschiedlichsten Richtungen rühmen darf. Bei einem guten "Kaffee fertig" wurden Gipfel im weiten Rund bestimmt. Glärnisch, Tödi und Schärhorn und Chaiserstock waren darunter, um nur einige zu nennen.

Über den Grillplatz bei P 1151 stiegen wir schließlich im Frühlingsschnee Richtung Tänndlichrüz (1013 m) bergab. Ein letzter Zwischenaufstieg querfeldein zum Chli Morgarten (1069 m) trieb mir noch den Schweiß auf die Stirn, bevor es dann zum Ausgangspunkt abwärts ging. Eine schöne Rundwanderung ging so zu Ende.

Der Tag zog sich bis zum Jahreswechsel aber noch lange hin. Die MaeNi's aus dem Muotathal haben sich am Abend dazu gesellt. Erstklassig von Rösly und Franz mit Speis und Trank sowie Spezialitäten aus dem Muotathal verwöhnt, war es ein schöner und kurzweiliger Jahresausklang.

Herzlichen Dank unseren Freunden aus der Innerschweiz.

Tourengänger: MaeNi, alpstein, Esther58, Fraroe


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (2)


Kommentar hinzufügen

MaeNi hat gesagt:
Gesendet am 3. Januar 2018 um 12:12
Ein gelungener Abend war das!

Danke allen Beteiligten!

Herzlichst,
Nicole und Marcel

Fraroe Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 3. Januar 2018 um 16:29
Schön, das ihr alle gekommen seid! Danke!
Rösly und Franz


Kommentar hinzufügen»