Hohe Kugel (1645 m) - 5 Sterne SST


Publiziert von alpstein Pro , 29. Dezember 2017 um 17:22.

Region: Welt » Österreich » Nördliche Ostalpen » Bregenzerwald-Gebirge
Tour Datum:29 Dezember 2017
Schneeshuhtouren Schwierigkeit: WT3 - Anspruchsvolle Schneeschuhwanderung
Wegpunkte:
Geo-Tags: A   A-V 
Aufstieg: 650 m
Abstieg: 650 m
Strecke:Wanderparkplatz Fraxern - Alp Maiensäss - Hohe Kugel und retour
Zufahrt zum Ausgangspunkt:über Götzis - Weiler - Fraxern - Wanderparkplatz beim Sportplatz oberhalb des Ortes, Gebühr 4 € oder 5 SFR/Tag
Unterkunftmöglichkeiten:Einkehr: Alp Maiensäss. Bewirtung durch abwechselnde Teams vom Schiverein Fraxern. Öffnungszeiten beachten!
Kartennummer:Kompass-online

Erhebliche Neuschneemengen sind gestern im Alpstein und Vorarlberg zusammen gekommen. Gut war es daher heute das Lawinenrisiko gering zu halten. Bei aller Liebe zu tiefverschneiten Winterlandschaften wollten wir auch das Risiko, spuren zu müssen, ebenfalls minimieren und haben uns heute Morgen spontan für die beliebte Hohe Kugel (1645 m) umentschieden. Mit den Schneeschuhen waren wir bisher ja noch nie dort droben. Es war für heute in ideales Ziel, um das kurze Schönwetterfenster zu nutzen. Mit Neuschnee kamen wir auf der Anfahrt erst auf den letzten 3 km in Kontakt.

Bei -6 Grad und ca. 20 cm Neuschnee auf 1000 m machten wir uns auf den Weg. Wir noch im Schatten, wurde der Alpstein jenseits des Rheintales hingegen schon von der Morgensonne verwöhnt. In den unteren Waldpassagen hatte es keine Unterlage mehr. Der Föhn der letzten Tage ließ grüßen. Die Neuschneemenge nahm jedoch rasch zu. Bald wurden auch wir von der wärmenden Sonne gestreichelt. Weiß behangene Bäume, ein makellos blauer Himmel und strahlender Sonnenschein, was will man mehr. Eine Spur war vom Spätnachmittag des Vortages schon vorhanden.

Für eine Einkehr am Fraxner Maiensäss (1350 m) war es noch zu früh. Es gab nur einen Schluck Tee aus dem Rucksack und schon ging es weiter. Da die Route nun auf einem Rücken verlief, blies uns ein kühler Südostwind um die Ohren. In der schattigen Nordtraverse strebten wir schließlich dem Gipfel zu. Dies war auch der anspruchsvollste Abschnitt (WT3). Mindestens einen halben Meter hoch lag das frische Weiss. Ohne die vorhandene Spur wären wir hier wohl kräftemäßig eingegangen. So aber erreichten wir ohne Probleme das Ziel.

Platz wäre am Gipfel jede Menge gewesen, aber kein Fleckchen, wo der Wind nicht eisig kalt daher kam. Allein beim Fotografieren fielen mir schon fast die Finger ab. Die Pause haben wir daher ein Stück weit nach unten verlegt und das Panorama bis hin zu den Bündner Bergen und zur Silvretta studiert. Selbst den heimischen Untersee mit der Halbinsel Mettnau konnten wir mit bloßem Auge erkennen, was sonst eher selten vorkommt.

Über die Aufstiegsroute sind wir schließlich wieder abgestiegen. Im Fraxner Maiensäss kehrten wir noch auf einen Jagertee ein. Ungefähr 4 Stunden nach dem Aufbruch kamen wir wieder an den Ausgangspunkt zurück.

Fazit: Nach den aktuellen Prognosen dürfe es die letzte Schneeschuhtour im Jahr 2017 gewesen sein. Sie hat uns beiden super gefallen und hat angesichts der tollen Verhältnisse 5 Sterne verdient.

Route: Wanderparkplatz - Fraxner Maiensäss - Hohe Kugel und retour.

Allen Hikr'n und Hikr'innen einen guten Start in das Jahr 2018!!!!

Tourengänger: alpstein, Esther58


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (6)


Kommentar hinzufügen

nevada hat gesagt:
Gesendet am 29. Dezember 2017 um 19:55
Lieber Hans-Peter, da waren unsere Spuren vom Stephanstag gar nicht mehr zu sehen unter dem vielen Neuschnee ;-) Wir wünschen Euch einen guten Rutsch in ein hoffentlich gesundes und glückliches 2018! Gruss Jutta und Michael

alpstein Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 30. Dezember 2017 um 08:40
Liebe Jutta,

vielen Dank für Deinen Kommentar. So haben wir uns ja nur um 3 Tage verpasst ;-) Esther und ich wünschen Dir und Michael auch einen guten Start in das Jahr 2018, Gesundheit und alles was so dazu gehört.

Beste Grüße
Hanspeter und Esther

Gelöschter Kommentar

alpstein Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 30. Dezember 2017 um 12:43
Liebe Doris, lieber Ruedi,

herzlichen Dank für die guten Wünsche. Euch beiden auch einen guten Rutsch, Gesundheit und viele schöne Touren in 2018.

Beste Grüße
Hanspeter

Jackthepot hat gesagt: WOW
Gesendet am 30. Dezember 2017 um 19:13
Hallo Hanspeter,
gratuliere zu dieser Wahnsinnstour samt wettermässigem Glücksgriff.
Es muss ein wirkliche tolles Erlebnis für euch beide gewesen sein. Echt klasse Fotos - Neid ;-)

Liebe Grüße
Harald


alpstein Pro hat gesagt: RE:WOW
Gesendet am 30. Dezember 2017 um 19:43
Hallo Harald,

Dein Kommentar freut mich. Ich hoffe, Dir geht es gut.

Gestern war natürlich ein Traumtag. Kein besonderer Gipfel, aber besonders schöne Verhältnisse. Da sich später in der ausgetretenen Spur auch Fußgänger auf die Hohe Kugel gewagt haben, wäre das doch auch was für Dich.

Beste Grüße und einen guten Rutsch
Hanspeter


Kommentar hinzufügen»