Gewühle am Rauhhorn (2240m)


Publiziert von Berglurch , 13. April 2009 um 23:20.

Region: Welt » Deutschland » Alpen » Allgäuer Alpen
Tour Datum:13 April 2009
Klettern Schwierigkeit: II (UIAA-Skala)
Ski Schwierigkeit: S-
Wegpunkte:
Geo-Tags: D   A 
Zeitbedarf: 6:00
Aufstieg: 1400 m
Abstieg: 1400 m
Strecke:Hinterstein - Willersalpe - Rauhhornsattel - Rauhhorn und zurück
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Hinterstein: Bus von DB Sonthofen Parkplatz
Zufahrt zum Ankunftspunkt:Wie Anfahrt, nur retour
Unterkunftmöglichkeiten:Willers Alpe, diverse in Hinterstein

Recht steile Skitour im schönsten Firn bei herrlichstem Sonnenschein - ein Ostermontag wie aus dem Bilderbuch.

Start in Hinterstein und die Ski tragend bis zur Willersalpe. Ab dort auf Schnee eigentlich dem Sommerweg folgend zum Rauhhornsattel. Aber halt nur eigentlich. Wir waren schlauer und habens über den mit Legföhren bewachsenen Nordgrat versucht. Und zur Belohnung sind wir bei jedem Schritt (mit Skiern gings schon lang nicht mehr...) bis zur Hüfte eingesunken. Nicht nachahmenswert! Kurz vor dem Rauhhornsattel trafen wir wieder auf den Sommerweg und folgten diesem bis zum Skidepot am Sattel. Ab dort geht's zu Fuß auf dem Felsgrat über kleinere Felsstufen (die kurz vor dem Gipfel ist durch ein Stahlseil abgesichert) auf den Gipfel. Ein Local kam deutlich eleganter und zudem mit den Skiern geschultert hinterher und musste ob unserer "Abkürzung" schmunzeln. O - Ton: "Des macht aber au kuin Spaß". Hinab zum Skidepot, Abfahrt auf der eigentlichen "Aufstiegsspur" über einen ca 40° steilen breiten, freien Hang auf Top Firn. Wow! Ab der Willersalpe wieder Ski tragend nach Hinterstein, wo auch schon der (1h nach uns gestartete und 30 min vor uns angekommene) Local sein Mittagessen genoss - er kannte eine Schneerinne, in der man noch 300 Hm weiter abfahren konnte.

Fazit: Bei solcher Schneelage absolut lohnenswerte Tour. Und: Auch im Winter immer dem Sommerweg folgen, und den Ostgrat meiden - dann kommt man auch mit Skiern bis fast zum Gipfel!

Tour mit Matti, von dem auch die Fotos stammen.

Tourengänger: Berglurch

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»