Von Courgenay nach Glovelier


Publiziert von bulbiferum Pro , 13. April 2009 um 18:02.

Region: Welt » Schweiz » Jura
Tour Datum:12 April 2009
Wandern Schwierigkeit: T1 - Wandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-JU 
Zeitbedarf: 6:00
Aufstieg: 900 m
Abstieg: 900 m
Strecke:Courgenay - Courtemeautruy - Mont Terri - La Malcòte - Montgremay - Les Malettes - La Caquerelle - Chez Basuel - Mont Russelin - Combe du Bez - Glovelier
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Mit der S3 von cff logo Aesch (oder cff logo Basel) nach cff logo Courgenay
Zufahrt zum Ankunftspunkt:cff logo Glovelier z.B. auch mit der S3 ohne umsteigen von Basel
Unterkunftmöglichkeiten:Diverse Auberges in Courgenay

Die Wanderung ist einfach und durchgehend gut markiert und bietet keinerlei technische Schwierigkeiten. Aufpassen muss man ca. 800 m nach Sous le Bois, dass man die Abzweigung links hinauf nach La Malcòte nicht verpasst. Der breite Weg gerade aus ist nicht der Richtige.

Verlässt man in Courgenay den Bahnhof, steht man gleich vor dem in der ganzen Schweiz bekannten Hotel de la Gare. Bekannt geworden ist es vorallem durch den Film Gilberte de Courgenay von Franz Schnyder.

Zuerst muss man hinüber nach Courtemautruy und von hier hinauf zum Mont Terri. Das wäre ein unspektakulärer Hügel, wenn da nicht einmal eine keltische Höhensiedlung gewesen wäre. Obwohl von den Überresten nichts mehr zu sehen ist haben solche Stellen für mich immer etwas eigentümliches an sich und ich fühle mich an solchen Orten besonders wohl.

Vom Mont Terri geht es dann hinunter nach Derriere Mont Terri und weiter hinauf zum Hof Sous le Bois. Das Wegstück von Derriere Mont Terri hinauf zum Hof Sous le Bois ist asphaltiert und ein wenig langweilig. Dafür folgt nun ein umso schönerer Abschnitt bis nach Montgremay. In der Nähe des Col des Rangier dominieren dann die Motorräder die Geräuschkulisse.  Kurz nach Le Caquerelle  verlässt man diese Zone wieder und wendet sich Richtung Haut de la Montagne. Ein wenig rechts der Route, ca. 400m nach dem Golfplatz, gibt es einen Felsen namens Roche au Vilain. Es ist ein schöner Aussichtspunkt und eignet sich gut für eine Rast.

Die Route führt nun weiter durch Wald und über Weiden. Man überquert  so nebenbei den Mont Russelin. Beim Abstieg wird die Strasse vom Col des Rangier nach St. Brais überquert und wieder über eine Weide erreicht man die Combe du Bez. Am Ende dieser Schlucht beginnt dann schon das langgezogene Glovelier. Leider ist der Bahnhof gerade am anderen Ende des Dorfes und weil wir den Zug um ca. 3 Minuten verpassten mussten wir eben noch der dem Bahnhof gegenüber liegenden Beiz einen Besuch abstatten. Dort haben sie ein sehr gutes Bier aus einer kleinen Brauerei aus Saignelégier. So hatte der verpasste Zug doch sein Gutes. Das Bier war köstlich und war so ein würdiger Abschluss dieser Tour.







Tourengänger: bulbiferum

Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»