Winterlich Wanderung zum Albishorn


Publiziert von Baeremanni Pro , 1. Dezember 2017 um 15:55.

Region: Welt » Schweiz » Zürich
Tour Datum:30 November 2017
Wandern Schwierigkeit: T1 - Wandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: Albiskette - Höhronen   CH-ZH   CH-ZG 
Zeitbedarf: 3:30
Aufstieg: 503 m
Abstieg: 446 m
Strecke:Sihlwald - Albishorn - Schweikhof - Sihlbrugg (Baar, Pfaffentobel)
Zufahrt zum Ausgangspunkt:öV
Zufahrt zum Ankunftspunkt:öV

Eigentlich sollte es ein "Museumstag" werden. Aber je mehr sich mein Zug Zürich näherte klarte sich das Wetter auf. Spontan beschloss ich, mich auf Wanderschaft zu machen. Im Handy hatte ich seit längerer Zeit die Route durch den Sihlwald zum Albishorn abgespeichert. Die Wanderschuhe hatte ich auch an den Füssen und die weitere "Verpackung" war auch einigermassen "wandertauglich". In Zürich noch ein "Mars" als Notproviant eingekauft und im Internet nachgesehen ob das Bergrestaurant offen hat. Es war so und der Wanderung stand nichts mehr im Wege.
Als einziger Passagier der S4 gelangte ich zur Endstation Sihlwald. Von Kaffehalt natürlich keine Spur. Dafür am "Tigerli" vorbei (Das Tigerli ist nicht etwa ein Katzenbüsi, sondern die kleine Dampflok der einstigen Sihltalbahn) zur Brücke über die Hauptstrasse in den Wald.
Ein kurzes Steilstück, dann ca. 100 m aber eher flach weiter. Damit war aber dann bald fertig und der Wanderweg stieg nun ziemlich gleichmässig hinauf zum Tannboden.
Noch einmal etwas flach, dann aber vom Eichbach weg stetig steiler werdend in die Region Steineregg. Nun ein Rechtsknick und nochmals steiler werdend und in einigen Kehren hinauf zum Bergrestaurant Albishorn. Gerade richtig zum Mittagessen.
Draussen düsterte es zusehend und leichter Schneefall setzte ein. Zeit, mich wieder auf den Marsch zu machen. Der Weg folgt nun mehr oder weniger dem Grat. Dieser fällt "Sihlseitig" meist sehr steil ab, während sich gegen das Husertal eine eher flache Landschaft zeigte. Leider wurde die Sicht immer schlechter. Aussen am Waldrand tobte schon ein veritabler Schneesturm und es bauten sich recht grosse Schneewechten auf. Im Wald selber hielt sich der Sturm in Grenzen. Ab P.856 "Mätteli" fiel dann der Weg auch immer mehr gegen das Sihltal ab und es liess sich im Windschatten recht zügig wandern.
Ab der Siedlung Schweikhof lag dann auch kein Schnee mehr. Entlang des Talbaches hinunter an die Sihl bei Sihlbrugg. Nun musste ich erst mal die Bushaltestelle suchen. Entlang der Strasse mit höllischem Verkehr fand sich dann die Haltestelle "Pfaffentobel". Natürlich kein Bus in Richtung Sihlwald, also fand die Heimkehr via Baar – Zug – Zürich statt.
War trotz dem teils stürmischen Wetter eine tolle Wanderung. Bei diesen Verhältnissen eher eine Bergwanderung T2+.
Habe gerade feststellen dürfen, dass dieser Bericht der 250. Beitrag von meiner Seite im Hikr ist. Am 29. September 2007, also vor gut 10 Jahren durfte ich meinen ersten Beitrag machen.

Bei dieser Gelegenheit einen ganz herzlichen Dank an die Geister im Hintergrund, nämlich Anna und Stani. Dazu liebe Grüsse und auf Weiterhin viel Erfolg für den "Hikr".

Tourengänger: Baeremanni


Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»