Wanderung vom Gößeck zur Klauen


Published by Matthias Pilz Pro , 10 November 2017, 18h38.

Region: World » Austria » Nördliche Ostalpen » Ennstaler Alpen » Eisenerzer Alpen
Date of the hike: 5 November 2017
Waypoints:
Geo-Tags: A 

Die Überschreitung des Gößecks zählt zu den schönsten und aussichtsreichsten Wanderungen der Region. Der Aufstieg über den Bechlgraben ist durchwegs steil und anstrengend. Ab dem Gipfel folgt man aber einem sanften Hochplateau und zuletzt einem Gratrücken zum Gipfel der Klauen. Man sollte sich hier Zeit für die vielen wunderbaren Ausblicke nehmen. Der Abstieg über die Rammlerhütte nach Kammern ist steil, lang und zuletzt gilt es noch, zurück zum Ausgangspunkt zu gelangen. Ein zweites Auto ist hier fast obligat, denn mit Autostoppen kommt man kaum zurück in den Bechlgraben. Wir konnten aber dank zweier guter Freunde ein Privattaxi genießen!

AUFSTIEG: Vom P. Bechlgraben folgt man dem Forstweg zur Wasserfassung. Ab hier nun stets im Graben entlang des guten Weges aufsteigen. Ein flacher Boden leitet zum Gipfelaufschwung und in Kürze erreicht man den höchsten Punkt.

ABSTIEG: Vom Gipfel zurück in den vom Aufstieg bekannten flachen Boden. Hier bei einem Wegweiser nun stets querend zur Kahlwandspitze. Knapp unter dieser erreicht man erneut einen Wegweiser ins Kaisertal, dieser Abstieg ist steil und nicht zu unterschätzen! Wir folgen aber dem Weg weiter durch eine geologische Bruchzone zum Gipfel der Klauen. Hier nun über die sanfte Wiese hinab und zur Rammlerhütte. Nun in ständigem Wechsel zwischen Forstweg und steilem Wanderweg hinab nach Kammern.

MIT WAR: Tanja

WETTER: Schöner Herbsttag, ab Mittag aufziehende Front.

Tour beschrieben von Matthias Pilz (mammut-extreme@gmx.at), ©Matthias Mountaineering

Hike partners: Matthias Pilz


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Geodata
 37972.gpx Track der Tour

Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window

T3
8 Dec 15
Wanderung auf die Klauen · Matthias Pilz
T2
T2
23 Jun 13
Aufs Gößeck übern Reitsteig · Herbert
AD

Post a comment»