Val Bognanco


Publiziert von Zaza , 27. Oktober 2017 um 20:59. Text und Fotos von den Tourengängern

Region: Welt » Italien » Piemont
Tour Datum:27 Oktober 2017
Wandern Schwierigkeit: T2 - Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: I 
Zeitbedarf: 4:30
Aufstieg: 800 m
Abstieg: 100 m

Heute ist starker Nordföhn angesagt, der die Temperaturen im Süden effektiv in erstaunliche Höhen treibt. Der Sturmwind macht allerdings Gipfeltouren wenig attraktiv, so dass wir uns heute für eine kleine Talwanderung entscheiden. Und zwar für eine der wenigen Touren, die man direkt vom Bahnhof Domodossola aus starten kann!

Mit reichlich Fracht auf dem Rücken bummeln wir durch die Stadt, am Spital vorbei und dann durch Wohngebiete zum interessanten Damm, der im 19. Jahrhundert erbaut wurde, um die Region vor den regelmässigen Überschwemmungen durch den Torrente Bogna zu schützen. Auf dem Damm gehen wir bis Mocogna und folgen von hier an dem bestens markierten Sentiero Stockalper nach Monteossolano und Ca'Monsignore. Kurz danach kommt eine Verzweigung - die kürzere Variante führt ins schattige Bognanco Fonti, die längere Variante aufwärts über Valpiana und Mulera ins sonnige San Lorenzo. Wir wählen die sonnige Option, ist ja klar, und warten danach im verschlafenen Dorf noch etwas auf den Bus. Das ist aber kein Problem, denn das Albergo Rossi ist offen und die Kirche San Lorenzo ist auch einen Besuch wert. 

Diese Wanderung ist sehr empfehlenswert für einen kleinen Ausflug in den Süden, vielleicht in Verbindung mit einem Besuch von Domodossola. Wer eher auf höhere Ziele aus ist, findet in der Gegend derzeit beste Verhältnisse vor - es liegt bis gegen 3000 m noch kein Schnee (z.B. Monte Cistella aper). 

Tourengänger: Zaza, stretta


Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»