Noiraigue - Solmont - Tablettes - Col de la Tourne


Publiziert von Baeremanni Pro , 21. Oktober 2017 um 17:13.

Region: Welt » Schweiz » Neuenburg
Tour Datum:20 Oktober 2017
Wandern Schwierigkeit: T2 - Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-NE 
Zeitbedarf: 3:30
Aufstieg: 658 m
Abstieg: 258 m
Strecke:Noiraigue - Solmont - Tablettes - Col de la Tourne
Zufahrt zum Ausgangspunkt:ÖV
Zufahrt zum Ankunftspunkt:ÖV
Kartennummer:242T Avenches, 241T Val de Travers§

Ungeachtet des nicht ganz optimalen Wetterberichtes starte ich zu dieser Wanderung. Die Sonne strahlt den auch, als ich nach Aklimationscafe in Noiraigue starte. Noch im Dorf beginnt die Wanderung gleich giftig steigend, wird dann flacher und beim Übergang der Umfahrungstrasse sogar noch ganz wenig bergab. Anschliessend aber gleich wieder recht stotzig bis zur ersten Spitzkehre, weiter flach oberhalb der Strasse bis zu einer weiteren Spitzkehre. Nun aber nehme ich die Wanderstöcke ab dem Rucksack, denn es wird nochmals steil. Noch eine dritte Spitzkehre und im gleichen Stil weiter.
Ich bin dadurch nicht mehr sehr schnell. Dafür erwische ich eine Gemse fotografisch auf recht kurze Distanz. Nun parallel zur Hauptstrasse bis kurz vor den P.965. Bis zu P.1119 hinauf sind es nicht einmal 1 km, entsprechend die Steigung. Bei P.1119 ist den auch die Fernmeldeanlage, welche man schon südostwärts vom Dorf sieht. Nun, nach der Karte ist das Gröbste geschafft.
Jetzt folgt der angenehmere hinauf Teil des Wanderns im Jura. Tendenz mässig steigend und immer mehr oder weniger entlang des Grates auf den "Solmont" zu P.1295. Nach einer kurzen Tee-Pause zieht es mich weiter, denn inzwischen halt sich die Sonne ziemlich verzogen und von Westen her bläst ein kräftiger Wind über den Berg. Hat zwar den Vorteil, dass dadurch das Laub vom Weg verblasen wird und es angenehmer zu gehen wird. Andrerseits wird es recht kalt und es ist Zeit die Windjacke aus dem Rucksack zu nehmen.
Vorbei an hohen Felswänden und eigentlichen Riffen, unterbrochen von feinen Aussichtspunkten, hinüber zum Creux du Van und Montagne de Boudry zieht sich der Weg zum Rastplatz "Tablettes" bei P.1290, dem höchsten Punkt dieser Wanderung.
Der Wind bläst zu stark und ganz hinten im Val de Travers sieht es nach Regen aus. So geht es nun natürlich nur noch bergab. Zu einer Aussichtskanzel bei den "Roches Jaunes" lohnt sich der Abstecher. Der Blick über Neuenburg und dem See iost gewaltig. Nach der vorhandenen Panoramatafel soll man hier vom Säntis bis zum Montblanc sehen. Leider ist nur noch ein kleiner Teil sichtbar, den Wolken hängen tief.
Wie ich aus dem Wald komme, ist es erneut Zeit die Windjacke anzuziehen, es fallen grosse Tropfen. Allerdings, bis ich die Jacke samt Kapuze und den Rucksackpariser montiert habe, ist der erste Regen schon wieder vorbei.
Nun weit ist es nicht mehr zum Hotel La Tourne. Erfreulicherweise offen und ich geniesse es, am Trockenen dem Regen zuzuschauen. Auch das Postauto lässt nicht lange auf sich warten. An Werktagen tagsüber stündlich, an Sonntagen dann aber stark "verdünnt" kommt man von hier hinunter nach Neuenburg.

Tourengänger: Baeremanni


Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»