Rund um Indemini


Publiziert von Alpin_Rise Pro , 28. August 2006 um 18:28.

Region: Welt » Schweiz » Tessin » Locarnese
Tour Datum:10 Juni 2006
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-TI   Gruppo Monte Gambarogno   Gruppo Tamaro-Lema 
Zeitbedarf: 1 Tage
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Indemini ist von Vira aus per Postauto erreichbar. Mit PW ebenfalls von Luino (IT) erreichbar
Zufahrt zum Ankunftspunkt:dito
Unterkunftmöglichkeiten:Ferienwohnungen in Indemini, Hotels am Lago Maggiore, Alphütten im Gebiet

Indemini (950m) ist für viele Deutschweizer der Inbegriff eines abgelegnen Tessiner Bergdorfes. Hinter dem Pass "Alpe di Neggia" 1395m, fast in Italien gelegen bietet es viel Ruhe und das typische Dorfbild mit gut erhaltenen verwinkelten Gässchen und Steinhäusern.
Nebenbei ist das Gebiet rund um den Monte Tamaro ein schönes Wandergebiet, das (v.A. in der Nebensaison) viele ruhige, verwunschene Ecken bereithält. Besonders lohnend ist ein Besuch im Oktober, wenn kiloweise  Marroni gesammelt werden können.


Wanderungen im Valle Veddasca: Ruhe und Natur zwischen der Magadino Ebene und dem Malcantone


Da ich um Indemini schon viele Touren, meist ohne Fotoaparat, gemacht habe, einige Wandervorschläge:

Monte Lema - Monte Tamaro: Der Gesamte Grat zwischen Monte Lema und Monte Tamaro kann gut als genüssliche Tagestour gemacht werden. An den Start bzw. Endpunkten führen Seil- bzw. Gondelbahnen. Dies erklärt auch, warum die Tour an schönen Sommer- und Herbsttagen oft sehr überlaufen ist. Trotzdem eine Aussichtsreiche und empfehlenswerte Gratüberschreitung. T3, 6 Stunden.

Alpe di Neggia - Monte Tamaro Der hochgelegne Aussgangspunkt Alpe di Neggia offeriert kurze Touren zum Monte Tamaro. T3, 1:30
Alpe di Neggia - Monte Gamborogno: Schön gelegner Aussichtspunkt hoch über dem Lago Maggiore. T2, 1 Stunde

Indemini - San Anna - Monte Gamborogno - Alpe di Neggia - Indemini: Schöne Rundtour über den früher wichtigsten Übergang von Indemini ins Magadino Tal. Besonders im Sommer unzählige Schmetterlinge, Eidechsen und rustikale Alpbeiz in der Alpe di Cedullo. T3, ca. 6h

Alpe di Neggia - Monte Tamaro - Poncione di Macello - Pne. della Croce - Vira: Einsame Grattour mit viel Ab- bzw. Aufstieg. T3-4, ca. 6h

Indemini - Monteviasco - Monte Pola - Monte Gradiccioli -  Monte Sciaga - Indemini: Rundtour durch wild Granitschluchten, Kastanienwälder, verlassene Alpen: Romantik pur! T3, ca. 7h

Für Entdecker gibts in der Schlucht und den umliegenden Hägen unzählige verlassene Hüttchen und Verbindungswege, die Leidenschaft von Seeger und Zaza!

Tourengänger: Alpin_Rise

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»