Rund Tour Mayen und d'Aï: Im Reich der Gämsen


Published by Alpin_Rise , 3 October 2017, 12h52.

Region: World » Switzerland » Vaud » Waadtländer Alpen
Date of the hike:21 September 2017
Hiking grading: T5- - Challenging High-level Alpine hike
Climbing grading: II (UIAA Grading System)
Via ferrata grading: AD+
Waypoints:
Geo-Tags: CH-VD 
Access to start point:cff logo Berneuse
Access to end point:cff logo Leysin Feydey

Die zwei eleganten Türme d'Aï und Mayen sind besonders von Norden eine Augenweide. Ossi käme bei ihrem Anblick unweigerlich zum Schluss, es wären zwei Churfirsten, die sich um 180 Grad verdreht ohne ihre fünf Kollegen im fremden Landesteil verirrt hätten... wie dem auch sei, erstiegen werden die Gipfel-Plagiate dann und wann auch von Ostblockbewohnenden. 
Erkältungsbedingt 
waren an diesem traumhaften Herbsttag wenig Höhenmeter mit etwas Kraxelgarnitur gefragt, da kamen die beiden Felszacken wie gerufen. Die Tourenplanung war etwas herausfordernd, umgürten sich doch beide Gipfel mit scheinbar unüberwindbaren Felsbändern. In diesen kann zwar wunderbar geklettert werden, im Gegenzug können Alpinwandernde die Gipfel kaum ohne grösseren Höhenverlust miteinander verbinden - ausser man fände dann einen Durchschlupf... et voilä, einen solchen gibt's im "Pas de Chamois" tatsächlich.
Zusammen mit dem Südgrat an der Tour de Mayen und dem Klettersteig d'Aï war eine reizvolle Routenkombination gefunden, ohne einen Wegabschnitt doppelt begehen zu müssen.


Gämsenrunde rund um die Tour d'Aï und halb um die Tour de Mayen

Im prächtig gelegenen Leysin aus dem schmucken Stationsgebäude cff logo Leysin Feydey zur Talstation der Berneuse-Bahn und bequem hinauf zum futuristischen Drehrestaurant. Rundherum gibts alles für begeisterte Erlebnistouristen: ein Wirrwarr aus Spazierwegen, Transportanlagen, Bikepisten, Speicherseen für die Schneekanonen, reichlich Baulärm, ein Streichelzoo... nichts wie weg:

Kurz nach dem Lac d'Aï bietet sich auf 1900m die erste Gelegenheit ins weglose Tal zwischen den Zähnen zu traversieren. Eine Grashalde hinauf, später geröllig geht's gegen den Pas des Chamois, ein Durchschlupf der Gämsen auf die Plans de Mayen. An dieser einen Stelle ist das Felsband nur etwa zehn Meter hoch und lässt sich durch zwei offensichtliche Kamine überwinden: beide um T5, wobei der linke (nördliche) etwas schwieriger und athletischer zu klettern ist (II), der rechte ist zu Beginn mit einer Platte (geschlagene Tritte!)  eher technischer, später im Kamin etwas leichter als der linke.
Spontan entschliesse ich mich, auf dem Südostgrat direkt gegen die Tour de Mayen aufzusteigen: ein erster Riegel auf ca. 2200m will östlich umgangen weden, dann kann direkt am Grat aufgestiegen werden, T4, I. Eine lohnende Alternative zum Wanderweg. 
Auf diesem wieder runter über den Pas de Chamois. Danach auf einer guten Gämsspur auf dem Band unter der imposanten Felswand aufsteigen: Diese Passage "Sous les vires" erinnert an Klassiker wie dem Band am Widderfeld oder Risetenstock. Eine Stelle gegen Ende ist etwas abdrängend, kann aber gut im Grasgelände tiefer umgangen werden. Insgesamt T4. Zuletzt traversierend in den Col de Mayen, die Paalis Nideri der Romandie.

Horizontal auf erstaunlich gutem Weg, wahrscheinlich ausgebaut für (Variantenskifahrer) in knöcheltiefem Schnee unter der Nordwand der Tour d'Ai hindurch. Nebenbei: Diese Kopie des Schnüerliwegs ist nicht sonderlich gelungen.
Der Klettersteig ist für seine Kürze recht abwechslungsreich: Über Bänder, durch Verschneidungen und kurz steil-kräftig gehts auf die Gipfelwiese der Tour 'Aï, wo der Spass nach einer halben Stunde auh schon vorbei ist. Über den wohl aus Gründen der Prävention blau-weiss markierten Normalweg (T3) hinunter und in den wunderlichen Auswüchsen des alpinen Tourismus zurück nach Leysin.

Dieser Tour ist ein ungefährer elektronischer Routenverlauf angehängt, die verbale Beschreibung lässt sich so leichter nachvollziehen.

Bei der Nachrecherche zum Pas de Chamois wurde ich auf der Seite von Alain Visinand fündig, Eine sehr gut dokumentierte private Seite mit vielen Tourenberichten in der Region.
Seine Runde mit Traversierung nordseits unter der Tour de Mayen wäre auch reizvoll, ist aber bei Schneelage oder Feuchtigkeit nicht empfehlenswert. Allenfalls kann tiefer traversiert werden, dann fallen die Schwierigkeiten wohl tiefer aus (um T4).

Hike partners: Alpin_Rise


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Geodata
 37334.gpx Ungefährer Wegverlauf Tour de Mayen Pas de Chamoix - Arrête Sud - Vires des Chamix - Tour 'Aï Nord - Via Ferrata - Tour d'Aï - Leysin

Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window

T4
2 Aug 13
Trois Tours magiques · genepi
T3
21 Jul 16
Tour d'Ai m.2331 via normale · accoilli
T4 I
3 Sep 16
Tour d'Aï und Tour de Mayen · Dodovogel
T4
T3+ AD

Post a comment»