Les Calanques von Marseille nach Luminy 1|3


Publiziert von Mo6451 Pro , 15. September 2017 um 09:57.

Region: Welt » Frankreich » Cote d'Azur » Calanques
Tour Datum:12 September 2017
Wandern Schwierigkeit: T1 - Wandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: F 
Zeitbedarf: 3:00
Zufahrt zum Ausgangspunkt:TGV Basel - Marseille

Die Fahrt von Basel nach Marseille geht genauso schnell, wie in ein abgelegenes Dorf im Tessin. So bin ich denn auch schon zur Mittagszeit in Marseille. Endlich mal Zeit für eine Stadtbesichtigung.
Mein Hotel liegt in der Nähe des Bahnhofs. Nachdem ich das Umfeld erkundet habe nehme ich die U-Bahn zur Haltestelle Vieux Point, mitten im Herz von Marseille.

Das erste, was ich sehe ist eine Demonstration. Marseille ist ja fest in der Hand des Front National. Da haben die Franzosen einen neuen Präsidenten gewählt, in der Hoffnung, dass sich etwas ändert. Aber was viele Franzosen wollen: es soll sich ändern, nur ihre Situation sollte unverändert bleibe, Das geht nun mal nicht. Also wird es weiter Streiks geben. Mal sehen, wer den längeren Atem hat.
Wir Deutsche haben das schon alles hinter uns, auch wir haben gemeckert. Letztendlich aber hat es die wirtschaftliche Situation stark verbessert, auch wenn nicht alle Menschen davon profitiert habe. Das ist in einer Marktwirtschaft immer so. Aber ich wollte ja von Marseille berichten.


Abgesehen von dem traumhaften Wetter mit Sonnenschein und Temperaturen von 30 Grad, hat der September den Vorteil, das die Ferien vorbei sind und somit die Anzahl der Touristen deutlich zurück geht.
Trotzdem gibt es noch ein reichhaltiges Angebot an Stadtrundfahrten, entweder mit Bahn oder mit Schiff. Ich ziehe den Gang zu Fuß vor, schon wegen der vielen Fotostopps.

Von der Metro Haltestelle führt mich mein Weg zuerst an der westlichen Seite des Vieux Port entlang. Da muss ich direkt durch die Demo, die von jeder Menge bewaffneten Polizisten begleitet wird. Es geht wohl um die LKW Fahrer, sie blockieren nämlich die ganze Straße mit ihren Zugmaschinen und machen einen Höllenlärm mit ihren Hupen.

Über viele Treppen (das Tessin lässt grüßen) steige ich hinauf zur Passerelle. Von hier hat man einen wunderbaren Blick auf die alten Fischhallen, die Abbaye St. Viktor und vor allem auf die hoch auf dem Berg liegende Notre Dame de La Garde.

Die Passerelle verlasse ich über die Avenue Vaudoyer und steuere direkt auf die Kathedrale, die am  Place de la Major liegt. Auf dem Weg wieder ein Fotostopp, vor mir liegt der Hafen von Marseille und im Hintergrund grüßen les Calanques, mein morgiges Ziel.

Sehenswert ist von hier auch der Blick auf die Cathédral de la Major. Daneben, in der Ferne erkennt man das neue Marseille mit seinen imposanten Bauten.

Auf dem Rückweg wähle ich den Weg durch das Viertel und betrachte die vielen schönen alten Bauten. Am imposantesten wohl das Gebäude, in dem heute das Kempinski Hotel zuhause ist.

Wieder zurück an der Metrostation leiste ich mir noch ein Eis, zwei Kugeln 4,50 €, der Preis auch nicht zu verachten.

Mittlerweile ist schon früher Abend geworden, Zeit etwas zu Essen. Dafür fahre ich wieder zurück mit der Metro zum Bahnhof Saint Charles. Die Fahrt ist übrigens billiger (eine Stunde 3,30 €) als das vorher genossene Eis .

Den Abend beschließe ich mit einer großen Pizza, denn morgen wird’s ein harter Tag.

Tourengänger: Mo6451

Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»