Aroser Rothorn 2980m


Publiziert von 560 , 26. März 2009 um 18:22.

Region: Welt » Schweiz » Graubünden » Schanfigg
Tour Datum:15 Oktober 2008
Wandern Schwierigkeit: T4 - Alpinwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-GR 
Zeitbedarf: 6:45
Aufstieg: 1544 m
Abstieg: 1544 m
Strecke:21.4km
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Chur (Graubünden) - Arosa-Innerarosa mit dem Auto oder mit dem Zug
Kartennummer:1:50'000 248T und 258T

Innerarosa (1894) - Schwellisee (1931) --

Erzhornsattel (2744) - Aroser Rothorn (2980) --

Erzhornsattel Ramotzhütte (2293) - Welschtobel --

Innerarosa (1894).


Zuerst führt der Weg von der ARA aus durch das ca. 5 km lange Tal Welschtobel. Am Ende von diesem Tal liegt die Ramotzhütte. Nach der Hütte geht der Weg rechts den Hügel hinauf zum Erzhornsattel blau-weiß-blau (T3). Bis dahin war der Weg zwar schon lang und anstrengend aber nicht gefährlich, erst jetzt kommt der Weglos teil. Auf dem Erzhornsattel sieht man Arosa, das Erzhorn rechts und links ist das Aroser Rothorn, aber man sieht es noch nicht. Nachher geht die Tour ohne Markierung aber mit teilweise Wegspuren weiter. Als erstes geht die Tour über ein Schneefeld (T3). Nach dem Schneefeld sieht man das Aroser Rothorn in voller Pracht und es geht über verliert Gestein (T4). Es hat noch einige verblasste Zeichen und ein bisschen sieht man die Wegspuren noch, denn es hatte früher ein Weg auf das Aroser Rothorn, der aber zugemacht wurde wegen einem Unfall. Nach dem losen Gestein ist es nicht mehr weit bis zum Gipfel. Nur noch über eine Geröllhalde, die mit Schnee bedeckt ist,  bis auf den Höchsten Punkt (T4) und es ist geschafft. Auf dem Rückweg kann man Entweder den gleichen Weg zurück oder vom Aroser Rothorn aus-zum Erzhornsattel Älplisee-zum-zum-Schwellisee nach Arosa. 

 


Tourengänger: 560

Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»