Dom, per Zufall über den Festigrat


Publiziert von MunggaLoch , 22. August 2017 um 11:19.

Region: Welt » Schweiz » Wallis » Oberwallis
Tour Datum:13 August 2017
Wandern Schwierigkeit: T4+ - Alpinwandern
Hochtouren Schwierigkeit: WS+
Klettern Schwierigkeit: II (UIAA-Skala)
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-VS   4000er 
Aufstieg: 1600 m
Abstieg: 3140 m
Strecke:Domhütte - Festijoch - Festigrat - Dom - Normalroute - Festijoch - Domhütte - Randa
Zufahrt zum Ausgangspunkt:öV bis Randa
Unterkunftmöglichkeiten:Domhütte, schön umgebaut, freundliche Bewartung

Geplant war der Dom schon lange. Und trotzdem schien der Wetterbericht es gut zu meinen mit uns. AUSSER dem Neuschnee, der ein paar Tage vorher gefallen ist.

Dies wird eher ein kurzer Bericht, da 1. der Dom schon gefühlte 1000mal beschrieben ist und 2. ich keine Zeit und Lust habe, mehr zu schreiben.

Donnerstag und Freitag gab es Schnee. Eigentlich dachten wir, es sei nicht so viel Schnee, war es aber dann doch ;-)

Samstag Aufstieg zur Hütte. Es ist laaaaang, bis man endlich oben ist. Unterwegs kamen uns Bergsteiger entgegen, die uns erzählten, dass heute Samstag keine Seilschaft bis auf den Gipfel gelangte. Es wurde gespurt bis sicher zum Festijoch. Das schmälerte unsere Erfolgsaussichten schon etwas...

Sonntag, auf zu grossen Taten!
Der Festigrat wurde uns nicht empfohlen, es sei alles blank und abgeblasen. Aber wir wollten sowieso auf der Normalroute aufsteigen.

Wegen der bevorstehenden Spurarbeit drängelten wir nicht so wirklich beim Aufstehen und Frühstücken. Und reihten uns ziemlich am Schluss in die Kolonne ein. Zuerst auf der Moräne, später auf dem Gletscher, um Spalten, es ging alles recht gut bis zum Festijoch.
Hier gilt es zu entscheiden, wo man rauf möchte. Es gab etwa drei "Routen", die von den Gruppen begangen wurden. Wir entschieden, dass uns die Route rechts am "einfachsten" dünke.
Gesagt geklettert, wir kamen bald mal oben auf dem Festijoch an. Naja, es war aber nicht auf dem Festijoch, sondern ca. 100 Höhenmeter oberhalb. Wir hätten ganz links klettern müssen und sahen nun ganz weit unten und hinter die anderen Leute auf der Normalroute.
Realistisch waren zu diesem Zeitpunkt zwei Varianten: Umkehren oder Festigrat. Wir entschieden uns, den anderen ca. 6 Gruppen zu folgen und den Festigrat zu versuchen. Im Nachhinein natürlich die bessere Idee.
Es war nirgendwo besonders schwierig im Fels oder besonders blank im Eis. Sicher hat uns hier der Neuschnee der letzten Tage geholfen. Es waren nur ganz wenige Stellen Blankeis.
So gings rauf bis zur Gabel, wo wir auf die Normalroute trafen, resp. diese zu uns auf den Grat. Und ab hier war wieder Autobahn ;-)

Der Gipfel ist fantastisch, ist man doch nochmals ein paar Meter höher als die Gipfel-Prominenz!

Der Abstieg ist normalerweise über die Normalroute. Es ist ein ewig langer Latscher.
Beim Festijoch wählten wir die Abseilpiste. Wir erachteten dies als die sicherere Variante. Gedauert hat es inkl. Warten etwa gleich lange ;-)
Danach weiter latschen über den Gletscher, dann weiter bis zur Hütte. Glücklich war, wer noch eine Nacht reserviert hatte und sich hier im vergorenen Getränk widmen konnte. Unsereiner hatte nochmals 1500 Höhenmeter vor sich...

Schön war der Dom, aber ich mach ihn nie mehr ;-)


Anmerkung für Nachahmer: Für das Nachlaufen von Touren reicht das gramatikalische und inhaltliche Verständnis dieses Berichts nicht unbedingt aus. Nebst Respekt gegenüber der Natur ist auch Grundwissen (z.B. über die Schwierikeitsstufen der T-Skalen oder Lawinengefahrenstufen) und eine seriöse Tourenplanung notwenig: Bin ich der Tour gewachsen? Ist meine Ausrüstung genügend? Lässt das Wetter und die Jahreszeit diese Tour zu?
Falls jemand mit meiner Tourenbeschreibung inhaltlich nicht zufrieden ist (besonders bezüglich Schwierigkeit), soll er sich bitte bei mir per Nachricht oder Kommentar melden! Wer Schreibfehler findet, darf sie behalten...

Tourengänger: MunggaLoch, Duracell


Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Geodaten
 36669.gpx Dom über Festigrat

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

WS II
27 Jul 17
Dom 4545m · Sherpa
WS+
23 Jul 18
Dom beim zweiten Versuch · Frangge
WS+ II
1 Okt 17
Dom Festigrat · jfk
WS II
T4 WS+ II
6 Aug 13
Dom, 4545m via Festigrat · Linard03

Kommentare (2)


Kommentar hinzufügen

Sherpa hat gesagt: Gratulation
Gesendet am 24. August 2017 um 18:15
zum Dom. Das hat ja sehr viel Schnee.
Gruss Sherpa

MunggaLoch hat gesagt: RE:Gratulation
Gesendet am 25. August 2017 um 07:31
Danke... Ja, gab schon viel Schnee...
Aber bessere Aussicht als bei Euch ;-)


Kommentar hinzufügen»